Folge der Sägebörse auf Twitter Die Sägebörse auf Facebook Die Sägebörse auf Xing

Herzlich willkommen bei der Sägebörse

Keine andere spanabhebende Technik kann auf eine so lange Erfahrung zurückgreifen wie das Sägen. Gesägt wird seit annähernd 10.000 Jahren, wie archäologische Funde beweisen. Trotzdem steht das Sägen immer wieder im Schatten anderer spanabhebender Techniken. Wir von der Sägebörse sind der Meinung: das muss nicht sein.

In unserem redaktionellen Teil finden Sie ständig neue Informationen über alle Arten von Sägeautomaten. Darunter verstehen wir nicht nur die traditionellen Formen der Bügelsäge, Kreissäge oder Bandsäge als Gehrungssäge, als Halbautomat, als Automat oder als Einzelschnittmaschine, sondern auch verwandte Techniken wie Lasern oder Abscheren. Dies gilt für neue genauso wie für gebrauchte Maschinen.

Um die Flut der Informationen zu kanalisieren unterscheiden wir in folgende Kategorien:

Im unten folgenden Eingangsteil der Sägebörse finden Sie seit jeher die redaktionellen Beiträge. Hier stehen chronologisch geordnet, alle eintreffenden Neuheiten in Text und Bild. Und das seit 2001.

Um nicht nur das neueste Produkt im Auge zu haben, sondern auch auf bekannte, erprobte und bewährte Maschinen und Werkzeuge hinzuweisen, haben wir den Showroom für Produkte eingerichtet. (Zur Showroom Produkte...)

Um den weit über 500 Firmen unserer Branche die Möglichkeit zu geben sich kurz einmal unseren Lesern vorzustellen, gibt es heute den Showroom Firmen. In diesem Forum finden Sie dann alle von dieser Firma genutzten Darstellungsformen auf der Sägebörse. Dort erwartet Sie eine spannende Reise durch Tätigkeitsbereiche, Produkte, Videos, Links, PDF´s und redaktionelle Beiträge über einzelne Firmen. (Zur Showroom Firmen...)

Wir informieren aber auch über die Werkzeuge wie Sägeblätter, Sägebänder (Bandsägeblätter), Bügelsägeblätter, Handsägeblätter, Lochsägen und Hilfsstoffe wie zum Beispiel Kühlmittel und Schmierstoffe. Um einen allumfassenden Querschnitt über die Vielfalt unserer Branche zu bieten, finden Sie auch Hinweise auf Dienstleister wie Schärfdienste zum Nachschärfen von Sägeblättern oder Hersteller von Sägeblattschärfmaschinen, Maschinen zum Spannen, Richten und Prüfen von Blättern oder Lohnsägereien bis hin zur weiteren Anarbeitung.

Und damit nicht genug. Unsere Branche ist der Anfang eines jeden Fertigungsprozesses und somit einer Vielzahl von anderen Branchen zwangsläufig verbunden und mit Baugruppen anderer Hersteller verknüpft. Auch über diese Anlagen berichten wir hier: wie zum Beispiel über Rollenbahnen, Anschlagsysteme, Lagersysteme Und Prozesse wie Bürstenentgraten, Sandstrahlen, Trowalisieren und Waschen. Selbst Messwerkzeuge oder den passenden Stahlhändler können Sie bei uns finden.

Kaltenbach GmbH + Co. KG

IPS 2019 – Das Gesamtevent von KALTENBACH

Weltpremieren + Vorführungen + 40 Mitaussteller + Digitalisierung + Networking Der Countdown läuft. Vom 25.-28. Juni 2019 ist es wieder soweit, die offizielle Hausmesse International Partners-in-Steel (IPS) eröffnet zum 12. Mal in Lörrach ihre Pforten. Dem internationalen Fachpublikum werden exklusiv die neuesten Trends und Innovationen rund um die Branchen Stahlbau, Stahlhandel und Metallbearbeitung präsentiert – so wie es in dieser Breite und Tiefe sonst weltweit nirgends zu erleben ist. In dieser zukunftsorientierten Branche sind Technologien und Trends hinsichtlich Trennen, Sägen, Bohren, Umformen, Schweißen und Konservieren essenziell. Daher bietet das Ausstellerprogramm den Besuchern Live-Demonstrationen modernster Fertigungstechnik und exklusive Praxistouren aus erster Hand, um sich über den neuesten Stand der Technik zu informieren. Auch das diesjährige Event stellt wieder eine großartige Plattform für den Erfahrungsaustausch dar, bei dem viel Raum und Zeit zur Weiterentwicklung und Pflege von erfolgreichen und nachhaltigen Netzwerken geboten wird. Hierzu zählen zum Aussteller- und Teilnehmerkreis renommierte Industriepartner und Branchenverbände. Die KALTENBACH Gruppe bringt erneut zum Ausdruck, wie sie ihre Kunden und Partner mit vollständigen Lösungen aus ihrem Produktportfolio begleitet. Darüber hinaus wird abermals eine spektakuläre Innovation präsentiert: Die KDP ist die neuste und leistungsstärkste Bohrmaschinen-Baureihe aus dem Hause KALTENBACH. Die moderne und robuste Maschinen- und Spindelkonstruktion sorgt für Bohr- und Fräsbearbeitung mit Hochleistung. Durch erzielbare Parallelisierungseffekte lassen sich mit der KPD die Produktions- und Rüstzeiten massiv reduzieren. Weitere Informationen zum spannenden Programm der IPS und zur Anmeldung finden sie unter .www.ips-fair.com

KASTO Maschinenbau GmbH & Co KG

175 Jahre KASTO: Familienunternehmen feiert Jubiläum

Die KASTO Maschinenbau GmbH & Co. KG feiert in diesem Jahr ihren 175. Geburtstag. Der Säge- und Lagertechnik-Spezialist mit Sitz im badischen Achern hat sich vom Ein-Mann-Betrieb zu einem weltweit erfolgreichen Unternehmen entwickelt – und ist heute genau wie damals in der Hand der Gründerfamilie. Zum Jubiläum lässt KASTO tief in die eigenen Geschichtsbücher blicken – und sucht in einem Wettbewerb die älteste seiner noch in Betrieb befindlichen Sägen. KASTO blickt auf eine echte Erfolgsgeschichte und eine beeindruckende Entwicklung zurück. 1844 gründete der Zimmermann Karl Stolzer das Unternehmen im baden-württembergischen Achern als „mechanische Werkstatt“. Die Firma stellte als Zimmerei in der Folge Wasserräder, Papier- und Müllereimaschinen her. Mit dem Bau von Sägemühlen und später von Sägewerken legte Karl Stolzer den Grundstein für den weltweiten Erfolg des Unternehmens. Die Erfindung der Bügelsägemaschine im Jahr 1947 markierte schließlich den entscheidenden Schritt hin zum modernen Werkzeugmaschinen-Hersteller. In den 1960er Jahren ergänzten Kreissägemaschinen das Portfolio, Anfang der 70er Jahre präsentierte KASTO dann das erste vollautomatische Langgutlager. Darin integriert waren zwei Kreissägemaschinen, die automatisch mit dem Regalbediengerät versorgt wurden – die Vorstufe für die ersten kombinierten Lager- und Sägezentren, die KASTO ab 1980 herstellte und für die KASTO bis heute alleiniger Lösungsanbieter ist. Weltweit erfolgreich und zukunftsorientiert Heute hat sich KASTO mit über 140.000 verkauften Sägemaschinen und 2.200 installierten Lagersystemen für Langgut und Blech sowie zahlreichen Niederlassungen rund um den Globus eine weltweite Führungsposition erarbeitet. Seit mehr als 30 Jahren leitet Armin Stolzer als Geschäftsführer die Geschicke des Familienbetriebs in fünfter Generation und auch die weiteren wichtigen Führungspositionen in der Geschäftsleitung sind von seiner Ehefrau Ruth Stolzer und den vier Familienmitgliedern der 6. Generation besetzt. KASTO entwickelt eigene Software-Systeme, bietet Lösungen zur Vernetzung, Automatisierung und Roboter-Anbindung und setzt auf Zukunftstechnologien wie Augmented Reality und Künstliche Intelligenz (KI). Damit sieht sich der Hersteller auch für zukünftige Herausforderungen bestens aufgestellt. Das Jubiläumsjahr, das offiziell am 7. Mai beginnt, nimmt KASTO zum Anlass, einen tiefen Blick in die eigenen Geschichtsbücher zu gewähren. In regelmäßigen Abständen veröffentlicht das Unternehmen Texte und Fotostrecken, die zum Beispiel die Entwicklung der Geschäftsbereiche Säge- und Lagertechnik, aber auch die Internationalisierung und den Wandel des Berufs- und Ausbildungsalltags dokumentieren. Dem Leser bieten sich dadurch spannende Einsichten in eines der ältesten Familienunternehmen Europas. Gebührend gefeiert wird der runde Geburtstag dann am Ende des Jubiläumsjahres gemeinsam mit Kunden, Geschäftspartnern, Journalisten, Mitarbeitern und Freunden. Älteste KASTO-Säge in Betrieb gesucht Darüber hinaus startet KASTO aus diesem Anlass einen Wettbewerb für seine Kunden: Der Hersteller sucht die älteste Säge aus seinem Haus, die immer noch in Betrieb ist. Zur Bewerbung zugelassen sind Maschinen mit Baujahr 1980 oder älter. Unternehmen sind eingeladen, diese per E-Mail mit einem Foto der Säge und des Maschinenschilds an 175@kasto.com einzureichen. Jede Einsendung wird belohnt, der Gewinner wird ganz besonders erwähnt und prämiert.

Apparatebau Clemens Bous GmbH & Co. KG

Einige Auslieferungen der Firma BOUS im 1. Quartal

Rückblick auf die Auslieferungen der Apparatebau Clemens Bous GmbH & Co. KG im 1. Quartal 2019 Auslieferung März 2019: „Schweizer Anbieter von Messgeräten und Lösungen für die industrielle Verfahrenstechnik investiert in Spritz-/Flutwaschanlage“ 1 Stück "CeBeCo" Spritz-/Flutwaschanlage mit Rhönrad TROWAMAT Typ "KOMBI", Größe 12540/28 WST • mit 2-Tank-System • mit div. Filtersystemen Auslieferung Februar 2019: „Rohrteilespezialist = Zulieferant der Automobilindustrie erhält seine achte Spritzreinigungsanlage im Rundtaktverfahren“ 1 Stück "CeBeCo" Spritzreinigungsanlage WASCHFIX Typ T6/70 – WSA • mit 2-Tank-System • mit div. Filtersystemen zur flexiblen und intensiven Reinigung von Rohrteilen und Leitungssystemen ! Auslieferung Januar 2019: „Feinstreinigung in großer Dimension“ 1 Stück "CeBeCo" HDR-Reinigungsanlage Typ "DK-S" • im Einkammersystem • mit einem Nutzraum von ca. 2.300 mm x 600 mm x 1.000 mm (LxBxH) zur gezielten Innenreinigung von Rohr-/Schlauchleitungen !

Waycon

Lasersensoren LAS-T5 – Bereit für Industrie 4.0

Die Distanzsensoren der LAS-T5 Reihe von WayCon Positionsmesstechnik ermöglichen zuverlässige, reproduzierbare Messungen, beispielsweise für die Fabrikautomation, gemäß dem Thema Industrie 4.0. Neben Positionsmessungen in der Industrieautomatisierung oder Distanzmessungen in der Qualitätskontrolle eignen sich die Sensoren auch für Dickenmessungen unterschiedlicher Objekte. Je nach Modell sind Messbereiche zwischen 30 und 600 mm möglich. Durch das einfache Teach-Taste Verfahren kann der gewünschte Bereich unkompliziert angepasst werden. Die robusten Sensoren besitzen die Schutzklasse IP67, sind vibrationsresistent und haben selbst bei Fremdlicht eine hohe Zuverlässigkeit. Ihre starke Performance wird durch die schnelle Messfrequenz von 1 kHz (1 Messwert pro Millisekunde) deutlich. Das analoge Ausgangssignal (4...20 mA oder 0...10 V) erlaubt die Anbindung an quasi jede Empfangselektronik weltweit. Von modernen Messdatenerfassungssystemen wie QuantumX von HBM wird der Sensor automatisch erkannt und ist sofort und jeder beliebigen PC-Software verwendbar – „plug in & measure“. WayCon bietet dafür die entsprechend konfektionierte Sensorleitung mit SubHD-Steckverbinder und programmiertem TEDS-Chip an, der alle relevanten Sensorinformationen beinhaltet. Dieser steht selbstverständlich für alle Positionssensoren im Portfolio zur Verfügung. Durch die Möglichkeit der Integration des LAS-T5 in beliebige Mess- und Automatisierungssysteme ebnet WayCon den Weg für vielseitige moderne Anwendungen in Entwicklung und Cloud, Produktion und Industrie 4.0 oder Monitoring und Asset-Management. Technische Daten über die LAS-T5-Reihe finden Sie hier: www.waycon.de/Laser-Sensor-LAS-T5.pdf Mehr Informationen finden Sie unter: www.waycon.de/produkte/lasersensoren/

KASTO Maschinenbau GmbH & Co KG

Wirtschaftlich und umweltfreundlich vor Ort produzieren

Der Lagertechnik-Spezialist KASTO Maschinenbau erweitert sein Service-Portfolio beim Bau von Neuanlagen: Für seine automatischen Langgutlager vom Typ UNICOMPACT bietet das Unternehmen ab sofort eine mobile Kassettenfertigung vor Ort an. Robotergestützte Prozesse sorgen dabei für eine konstant hohe und zertifizierte Qualität. Lagerbetreiber profitieren von wesentlich geringeren Transportkosten – und auch für die Umwelt hat die Produktion direkt beim Kunden deutliche Vorteile. Automatische Lagersysteme für Langgut umfassen oft mehrere tausend Kassetten. Die voluminösen Ladungsträger fertig geschweißt per LKW anzuliefern, ist mit hohen Frachtkosten und einem großen CO2-Ausstoß verbunden. KASTO hat deshalb eine Lösung entwickelt, mit der sich dieser Transportaufwand auf ein Minimum reduzieren lässt: Beim Bau neuer Langgutlager vom Typ UNICOMPACT kann der Spezialist die benötigten Kassetten mithilfe einer mobilen und automatisierten Produktionsanlage direkt beim Kunden vor Ort fertigen. Alles, was KASTO für den Aufbau seiner mobilen Kassettenfertigung benötigt, ist eine ausreichend große Fläche in der Lagerhalle des Kunden, eine 400-Volt-Drehstromversorgung und ein Hallenkran. Die Anlage wird per Container angeliefert und ist in der Regel innerhalb von etwa zwei Wochen betriebsbereit. Sie schweißt aus bereitgestelltem Rohmaterial die fertigen Kassetten und beschichtet diese mit einem Korrosionsschutzöl. Beide Prozesse laufen mit Unterstützung von Industrierobotern ab. Das sorgt für eine gleichbleibend hohe Fertigungsqualität. Sämtliche Schweißnähte sind zudem nach Ausführungsklasse EXC 2 gemäß DIN EN 1090-2 zertifiziert. Kosten sparen und das Klima schonen Für den Kunden bietet diese Art der Fertigung erhebliche Kostenvorteile: Im Vergleich zu den großvolumigen, fertig geschweißten Kassetten sind für den Transport des Rohmaterials weitaus weniger LKW-Fahrten notwendig. Auch kann der Lagerbetreiber die benötigten Materialien selbst beschaffen und damit zusätzlich sparen. Darüber hinaus fallen keine Personalkosten zum Einlagern angelieferter Kassetten an: Die von KASTO vor Ort gefertigten Ladungsträger werden direkt und vollautomatisch eingelagert und sind sofort einsatzbereit. Das bedeutet auch, dass der Anwender seine Anlage bereits während der Kassettenproduktion nutzen kann. Auch die Umwelt profitiert von der innovativen KASTO-Lösung: Schließlich bedeuten weniger LKW-Fahrten auch weniger klimaschädigendes CO2. Auch die Menge an Verpackungsmaterial lässt sich im Vergleich zur Anlieferung kompletter Kassetten maßgeblich reduzieren. Ein weiterer Pluspunkt: Das Korrosionsschutzöl wird mit einer Mikrofilmtechnik aufgetragen und verringert den Verbrauch auf ein Minimum. Eventuelle Verschmutzungen des Lagersystems durch herabtropfendes Öl gehören damit der Vergangenheit an. Ergonomisch und effizient zugleich Besonderes Augenmerk hat KASTO auch auf die Themen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz gelegt: Fachgerechte Absauganlagen und geschlossene Roboterzellen sorgen für saubere Luft in den Produktionshallen, eine ergonomische Anlagenauslegung verringert die körperliche Belastung. Gearbeitet wird im Zwei- oder Drei-Schicht-Betrieb – damit ist die mobile Vor-Ort-Fertigung im Schnitt genauso schnell wie das Einschleusen extern produzierter Kassetten. Besonders für Lagersysteme mit mittleren bis großen Kapazitäten ist diese Variante daher eine attraktive, weil wirtschaftliche und transparente Alternative. Der Anwender ist bei der Kassettenfertigung live dabei und hat jederzeit den Überblick über den Fortschritt des Arbeitsprozesses. Einer der ersten Anwender des neuen Konzepts war die Vereinigte Baustoff- und Eisen GmbH (VBE) mit Sitz in Heidelberg. Der Stahlhändler setzt seit Kurzem auf ein UNICOMPACT-Lager von KASTO mit rund 2.700 Kassetten. Diese wurden mithilfe der mobilen Fertigungsanlage vor Ort geschweißt. „Als KASTO uns diesen Vorschlag gemacht hat, waren wir begeistert“, berichtet Felix Kern, Assistent der Geschäftsleitung bei VBE. „Wir konnten damit erhebliche Frachtkosten einsparen und die Umweltbelastung um rund 23 Tonnen CO2 verringern, mussten uns nicht selbst um das Einlagern der Kassetten kümmern und konnten das Lager schon nach kurzer Zeit nutzen.“ Auch mit dem Ablauf des Projekts ist VBE hochzufrieden: „Der Auf- und Abbau der Anlage sowie die Fertigung selbst verliefen schnell und reibungslos – auch dank der guten und konstruktiven Kommunikation mit den Experten von KASTO.“

Firma des Tages

Walter GmbH

Vom Ein-Mann-Betrieb zu einem der modernsten Fertigungsunternehmen in der Sägeblattbranche Die WALTER GmbH ist mittlerweile seit über 55 Jahren ein Begriff für hartmetallbestückte Präzisions-Kreissägeblätter. Heute beliefern wir vor allem namhafte Erstausrüster sowie nationale und

Firma des Tages

Walter Möck GmbH

Die Walter Möck GmbH: Ihr Hersteller für hochwertige Qualität
Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung und einer professionellen Arbeitsweise. Die Walter Möck GmbH hat sich auf die Herstellung von qualitativ hochwertigen und vor allem einzigartigen Produkten spezialisiert.

Produkt des Tages

Agtos Muldenbandstrahlanlage

Muldenband-Strahlanlage Technische Daten Werkstücke:
Maschinen-Typ:
Maschinen-Bezeichnung:
Turbinen-Typ:
Zahl/KW der Turbinen:
Besonderheit:

Federn
Muldenband-Strahlanlage
MG 550-3.6.3-2-11
AGTOS-Hochleistungsturbine 3.6
2/11
Beschicker, Vibrationsförderer,

Produkt des Tages

Bimax KREISSÄGEAUTOMAT TA90

Der Bimax-Kreissägeautomat TA 90 Touch, dessen einfache Bedienung dank Siemens-SPS-Steuerung mit Touchpanel ermöglicht wird, kommt grundsätzlich überall da zum Einsatz, wo eine besondere Genauigkeit gefordert wird. Dies betrifft jedoch nicht nur technisch hochstehende Anwendungsbereiche