Folge der Sägebörse auf Twitter Die Sägebörse auf Facebook Die Sägebörse auf Xing

Herzlich willkommen bei der Sägebörse

Keine andere spanabhebende Technik kann auf eine so lange Erfahrung zurückgreifen wie das Sägen. Gesägt wird seit annähernd 10.000 Jahren, wie archäologische Funde beweisen. Trotzdem steht das Sägen immer wieder im Schatten anderer spanabhebender Techniken. Wir von der Sägebörse sind der Meinung: das muss nicht sein.

In unserem redaktionellen Teil finden Sie ständig neue Informationen über alle Arten von Sägeautomaten. Darunter verstehen wir nicht nur die traditionellen Formen der Bügelsäge, Kreissäge oder Bandsäge als Gehrungssäge, als Halbautomat, als Automat oder als Einzelschnittmaschine, sondern auch verwandte Techniken wie Lasern oder Abscheren. Dies gilt für neue genauso wie für gebrauchte Maschinen.

Um die Flut der Informationen zu kanalisieren unterscheiden wir in folgende Kategorien:

Im unten folgenden Eingangsteil der Sägebörse finden Sie seit jeher die redaktionellen Beiträge. Hier stehen chronologisch geordnet, alle eintreffenden Neuheiten in Text und Bild. Und das seit 2001.

Um nicht nur das neueste Produkt im Auge zu haben, sondern auch auf bekannte, erprobte und bewährte Maschinen und Werkzeuge hinzuweisen, haben wir den Showroom für Produkte eingerichtet. (Zur Showroom Produkte...)

Um den weit über 500 Firmen unserer Branche die Möglichkeit zu geben sich kurz einmal unseren Lesern vorzustellen, gibt es heute den Showroom Firmen. In diesem Forum finden Sie dann alle von dieser Firma genutzten Darstellungsformen auf der Sägebörse. Dort erwartet Sie eine spannende Reise durch Tätigkeitsbereiche, Produkte, Videos, Links, PDF´s und redaktionelle Beiträge über einzelne Firmen. (Zur Showroom Firmen...)

Wir informieren aber auch über die Werkzeuge wie Sägeblätter, Sägebänder (Bandsägeblätter), Bügelsägeblätter, Handsägeblätter, Lochsägen und Hilfsstoffe wie zum Beispiel Kühlmittel und Schmierstoffe. Um einen allumfassenden Querschnitt über die Vielfalt unserer Branche zu bieten, finden Sie auch Hinweise auf Dienstleister wie Schärfdienste zum Nachschärfen von Sägeblättern oder Hersteller von Sägeblattschärfmaschinen, Maschinen zum Spannen, Richten und Prüfen von Blättern oder Lohnsägereien bis hin zur weiteren Anarbeitung.

Und damit nicht genug. Unsere Branche ist der Anfang eines jeden Fertigungsprozesses und somit einer Vielzahl von anderen Branchen zwangsläufig verbunden und mit Baugruppen anderer Hersteller verknüpft. Auch über diese Anlagen berichten wir hier: wie zum Beispiel über Rollenbahnen, Anschlagsysteme, Lagersysteme Und Prozesse wie Bürstenentgraten, Sandstrahlen, Trowalisieren und Waschen. Selbst Messwerkzeuge oder den passenden Stahlhändler können Sie bei uns finden.

Trumpf Gruppe

TRUMPF eröffnet XXL-Elektrotankstelle

Im neuen firmeneigenen Parkhaus stehen den Mitarbeitern fast 90 Ladepunkte zur Verfügung // Ausbau auf 400 Ladepunkte möglich Ditzingen, 07. Februar 2019 – TRUMPF eröffnet am 11. Februar 2019 eine der größten Elektrotankstellen Deutschlands an seinem Standort in Ditzingen. 86 Ladepunkte stehen den Mitarbeitern im neuen, firmeneigenen Parkhaus zur Verfügung. Die installierten Ladeboxen haben gemeinsam eine Leistung von beinahe 1.000 Kilowatt. Je Box lassen sich zwei Autos mit bis zu 22 Kilowatt am Stromnetz mit Energie betanken. „Die Anzahl an privaten E-Autofahrern bei TRUMPF steigt. Wir möchten den Mitarbeitern die Möglichkeit geben, ihr Auto bequem während der Arbeitszeit zu laden“, sagt Jürgen Schäfer, der die Bauvorhaben der TRUMPF Gruppe verantwortet. Die Zufahrt zu den Ladeboxen ist automatisiert geregelt – nur wer ein E-Kennzeichen hat, darf auf die entsprechende Etage fahren. Eine Kamera erkennt das Kennzeichen und öffnet die Schranke. Gestartet wird der Ladevorgang über den Mitarbeiterausweis von TRUMPF. Wenn der Bedarf an Ladepunkten steigt, können 300 zusätzliche schnell im TRUMPF Parkhaus installiert werden. „Die Kapazität ist bis auf insgesamt 400 Ladepunkte ausgelegt. Damit können mittelfristig über 15 Prozent unserer Parkplätze mit Ladeinfrastruktur ausgestattet werden“, erläutert Jürgen Schäfer. Zum Unternehmensfuhrpark gehören Elektrofahrzeuge schon lange. Seit einigen Monaten ergänzt der StreetScooter die E-Auto-Flotte. „Wir setzen den StreetScooter für Transporte auf dem Firmengelände und in der Umgebung ein“, so Schäfer. Das Ditzinger Hochtechnologieunternehmen ist nicht nur Anwender der alternativen Elektro-Antriebstechnologie, sondern auch ein wichtiger Ausrüster. Zahlreiche TRUMPF Laser sind unter anderem in der Batteriefertigung weltweit im Einsatz.

Bomar spol. s.r.o.

BOMAR’s ProfiCut275.230GANC bietet optimales Preis-Leistungsverhältnis

Brünn / Witten, Februar 2019 – BOMAR, Spezialist für voll- und halbautomatische Bandsägen, ist auch in diesem Jahr auf der internationalen Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Ferti-gungs- und Automatisierungstechnik vom 5. bis 8. Februar in Leipzig vertreten. BOMAR präsentiert in Halle 2, Stand G59 unter anderem den Sägeautomaten ProfiCut 275.230 GANC. Diese automatische Bandsäge mit NC-Steuerung dient in ers-ter Linie zum Trennen von Profilen sowie Vollmaterialen mit kleineren Durchmessern. Neben einem Maximum an Sicherheit besteht ein uneingeschränkter Zugriff bei Wartungsarbeiten. Der große Vorteil dieser Säge besteht darin, verschiedene Stückzahlen des zu schneidenden Materials mit unterschiedli-chen Längen programmieren zu können. Mit einer einfachen Eingabe der Schnittlänge auf dem frei positionierbaren Bedie-nungspult startet der vollautomatische Arbeitszyklus. Die ma-ximale Länge eines einzelnen Vorschubs beträgt 500 mm. Der auf linearen Führungen gelagerte Vorschubspannstock wird beidseitig geöffnet, wodurch bei unebenem Material Kollisio-nen vermieden werden. Zur Steuerung im Dialog dient dem Bediener ein 4-zeiliges, beleuchtetes Display. Die ProfiCut Gehrungsbandsäge ist mit einer USB-Schnittstelle ausgestat-tet, so dass sich z. B. die mit der sawmanager-Software ge-nerierten Zuschnittsdaten direkt an die Steuerung der Säge übertragen lassen. Außerdem lässt sich die Maschine auch während eines Schneidvorgangs programmieren. Im Automatik-Modus sind Gehrungsschnitte bis zu 45° mög-lich, im halbautomatischen Modus bis zu 60°. Bei Umschalten des Sägeautomaten in die manuelle Betriebsart können alle Funktionen der Anlage getrennt gesteuert werden. Das Zufüh-ren und Spannen des Materials sowie der Schnittvorschub des Sägearms erfolgen hydraulisch. Der aus Grauguss gefer-tigte Sägearm trägt zu einer guten Schwingungsdämpfung und hohen Schnittgenauigkeit bei. Die exakte Hartmetallfüh-rung des 27 mm hohen Sägebands und die synchron laufende Bürste zur Entfernung der Späne sorgen ebenfalls für eine gute Schnittleistung. Die Maschine ist für eine Antriebsleistung von 1,1 / 1,5 kW und für eine Bandgeschwindigkeit von 40 / 80 m/min ausge-legt. Es lassen sich Rohre bis zu einem Durchmesser von 230 mm sowie Vierkantprofile von maximal 275 x 180 mm, 250 x 230 mm und 230 x 230 mm bearbeiten. Der kleinste zu sägende Durchmesser beträgt 5 mm. Auch Bündel mit den Maßen 270 x 160 mm können mittels eines optional erhältlichen Bün-delspanners hydraulisch gespannt und gesägt werden. Standardmäßig wird die vollautomatische Bandsäge ProfiCut 275.230 GANC bereits mit einer bemerkenswerten Grundaus-stattung geliefert. Doch darüber hinaus kann durch die diver-sen optionalen Ausstattungsvarianten und das umfangreiche Zubehör eine auf die individuellen Anforderungen des Anwen-ders maßgeschneiderte Installation vor Ort erfolgen. Vollautomatische Bandsäge ProfiCut 275.230 GANC Gehrungsbereich: 0° bis -60° kleinster zu sägender Durchmesser: 5 mm Antrieb: 1,1 / 1,5 kW, 3 x 400 V / 50 Hz Sägebandgeschwindigkeit: 40 bis 80 m/min Sägebandabmessungen: 2720 x 27 x 0,9 mm Länge des kürzesten Reststücks: 180 mm Max. Gewicht des aufzugebenden Materials: 2180 kg Abmessungen (LxBxH): 1970 x 2440 x 1650 mm Maschinengewicht: 495 kg

KASTO Maschinenbau GmbH & Co KG

KASTO VisualAssistance mit Intec-Preis 2019 ausgezeichnet

Der Säge- und Lagertechnik-Spezialist KASTO hat für sein innovatives Fernwartesystem VisualAssistance den Intec-Preis 2019 erhalten. Bei der Auszeichnung, die am 5. Februar auf der Leipziger Messe verliehen wurde, belegte KASTO in der Kategorie „Unternehmen über 100 Mitarbeiter“ den dritten Platz. Besonders positiv bewertete die Jury das Zukunftspotenzial und den hohen praktischen Nutzen des Systems, das Anwendern per Augmented Reality Hilfestellung bei Wartung und Instandhaltung bietet. Herzstück von KASTO VisualAssistance ist eine interaktive App für Tablets, Smartphones oder Smart Glasses. Kunden können sich damit per Video- und Audio-Stream mit den Service-Mitarbeitern verbinden. Anwender und Techniker teilen in Echtzeit das gleiche Blickfeld. Das erleichtert das gegenseitige Verständnis ungemein und hilft, einzelne Anlagenkomponenten und eventuelle Störungen schnell zu identifizieren. Die KASTO-Experten haben über die App auch die Möglichkeit, visuelle Hilfestellung zu leisten und zum Beispiel Markierungen im Live-Video einzublenden. Während der Kunde vor Ort die Wartung oder Reparatur an der Säge oder dem Lager durchführt, bekommt er alle nötigen Informationen per Augmented Reality direkt in seinem Display angezeigt. Nutzt er die Smart Glasses, hat er dazu noch die Hände frei – das erleichtert die Arbeit zusätzlich. Die Service-Techniker von KASTO sind virtuell mit vor Ort und leiten die Mitarbeiter entsprechend an. Aufwändige Schulungen oder teure Anfahrten sind damit überflüssig. Gleichzeitig profitieren Anwender von minimalen Stillstandzeiten sowie einer hohen Verfügbarkeit und Produktivität ihrer Maschinen und Anlagen. Der Intec-Preis wird alle zwei Jahre im Rahmen der gleichnamigen Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik in Leipzig verliehen. Bewerben können sich Aussteller und Mitaussteller der Intec. Eine Jury aus Vertretern von Forschung, Wirtschaft und Politik kürt die Preisträger in zwei Kategorien: Unternehmen bis 100 Mitarbeiter und Unternehmen über 100 Mitarbeiter. Bewertet werden unter anderem der Innovationssprung, technologische Effekte und Zukunftspotenziale, der Beitrag zur Energie- und Ressourceneffizienz, Marktpotenzial und Entwicklungsaufwand.

Bomar spol. s.r.o.

Ergonomic 320.258 DGH hat sich als robuste Werkstattsäge etabliert

Brünn / Februar, Januar 2019 – BOMAR, Spezialist für voll- und halbautomatische Bandsägen ist auch in diesem Jahr auf der internationalen Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik vom 5. bis 8. Februar in Leipzig vertreten. BOMAR präsentiert in Halle 2, Stand G59 unter anderem mit der Ergonomic 320.258 DGH der metallverarbeitenden Industrie eine universelle halbautomatische Doppelgehrungs-Bandsäge mit einem robusten Sägearm. Im Bereich von -45° bis 0° sowie von 90° bis 60° lassen sich exakte Gehrungsschnitte durchführen. Der beidseitig drehbare Sägerahmen mit Beibehaltung einer konstanten Position des gespannten Materials und der robuste Hauptspannstock sind die Voraussetzungen für eine vielseitige Verwendung der Bandsäge. Das Sägeband, wählbar mit einer Höhe von 25 oder 27 mm, wird standardmäßig durch einen industriellen Antrieb mit Frequenzumrichter und Getriebe mit Schrägverzahnung im Ölbad angetrieben. Die Geschwindigkeit des Sägebandes ist stufenlos im Bereich von 20 bis 120 m/min regelbar. Der aus Grauguss gefertigte Sägerahmen trägt im Vergleich zu geschweißten Konstruktionen zur besseren Vibrationsdämpfung beim Schneiden bei. Die exakte Hartmetallführung des Sägebandes, das in vorgespannten Kegelrollenlagern befindliche Gelenk des Sägerahmens und die zum Sägeband synchron laufende Bürste zur Entfernung von Spänen bilden eine Voraussetzung für ausgezeichnete Schnittleistung. Zum Auffangen der Späne dient eine Wanne mit Abtropfsieb. Die Bandsäge wird mit einfachen Bedienungselementen, die auf dem Bedienpult übersichtlich angeordnet sind, gesteuert. So lässt sich unter anderem über einen Drehregler und einen hydraulischen Zylinder der Sägerahmenvorschub regeln. Ebenfalls wird die Materialspannung hydraulisch gesteuert. Der Sägerahmen wird manuell gedreht. Dieser ist auf einer Drehkonsole installiert, die mit einer numerischen Winkelskala versehen ist. Auch der Vorschub des Materials wird vom Bedienungspersonal manuell gesteuert. Der vollständige Schnittzyklus wird mit Betätigung der Taste ’Start’ aktiviert. Nach Schnittende erfolgt automatisch die Abschaltung und der Sägerahmen nimmt die obere Einstellungsposition ein. Das gleiche geschieht im Falle einer Sägebandentspannung oder eines eventuellen Sägebandbruchs. Durch Umschalten der Anlage in die manuelle Betriebsart ist es möglich, sämtliche Funktionen der Anlage getrennt zu steuern. Die Ergonomic 320.258 DGH ist für eine Antriebsleistung von 1,5 kW ausgelegt. Es lassen sich Rohre bis zu einem Durchmesser von 258 mm sowie Vierkantprofile von maximal 320 x 100 mm, 275 x 250 mm und 250 x 250 mm trennen. Die Grundausstattung der Bandsäge kann optional mit einem umfangreichen Zubehör erweitert werden. Beispielsweise bieten sich zur Zufuhr und Weiterleitung des Materials Rollenbahnensysteme an. Mit Modullängen von 2000 mm und 3000 mm lassen sich die Rollenbahnen flexibel in das Produktionsgeschehen integrieren. Durch die Erweiterung mit den verfügbaren Ergänzungen kann die Schneideanlage so entsprechend der konkreten Anforderungen des Kunden einen individuellen Zuschnitt erhalten. Halbautomatische Bandsäge Ergonomic 320.258 DGH Gehrungsbereich: -45° bis 60° kleinster zu sägender Durchmesser: 5 mm Antrieb: 1,5 kW, 3 x 400 V / 50 Hz Sägebandgeschwindigkeit: 20 bis 120 m/min Sägebandabmessungen: 2910 x 25(27) x 0,9 mm Länge des kürzesten Reststücks: 20 mm Ladehöhe des Materials: 760 mm Abmessungen (LxBxH): 2000 x 1540 x 1700 mm Maschinengewicht: 390 kg

Trumpf Gruppe

Schneller Schwenkbiegen mit der neuen TruBend Center 7030

Antriebskonzept steigert die Produktivität // Werkzeugwechsel erfolgen bis zu 70 Prozent schneller // Anlage lässt sich automatisch be- und entladen Ditzingen, 31. Januar 2019 – Die neue TruBend Center 7030 biegt Teile bis zu 30 Prozent schneller als ihr Vorgänger. Die Zyklen der Werkzeugwechsel fallen bis zu 70 Prozent kürzer aus. TRUMPF stattet die Schwenkbiegemaschine außerdem erstmals optional mit einer Be- und Entladestation aus. Schwenkbiegemaschinen wie die TruBend Center 7030 eignen sich besonders für komplexe Teile mit Radiusbiegungen, kurzen Schenkeln oder schmale Profile. Bauteile dieser Art lassen sich mit der alternativen Biegetechnologie schneller produzieren als mit Gesenkbiegemaschinen. TRUMPF hat die Geschwindigkeit der TruBend Center 7030 weiter gesteigert. Die Entwickler haben den Antrieb der Maschine aufgeteilt. Anstelle eines zentralen Hydraulikzylinders befindet sich jetzt je ein Zylinder auf der linken und rechten Seite der Anlage. Das erhöht die Achsgeschwindigkeit und die Produktivität der Maschine steigt. Der neue Antrieb On-Demand Servodrive reduziert außerdem den Stromverbrauch. Sein Motor läuft nur dann, wenn die Maschine ihn benötigt. Automatisiert be- und entladen Der Bediener kann verschiedene Platinenstapel auf der rechten Seite der Maschine ablegen. Ein Sauggreifer startet den automatischen Beladevorgang, hebt ein Blech an und kontrolliert, dass er nicht versehentlich zwei Bleche aufnimmt. Auf einer mit Bürsten bestückten Bahn legt der Greifer die Platine ab, ein Zentrierbalken richtet sie korrekt aus. Im Anschluss befördert ein Beladeschlitten die Platine in den Bearbeitungsraum und transportiert im gleichen Zug ein gebogenes Teil aus ihm heraus zu einem Förderband. Während dieses Be- und Entladevorgangs produziert die TruBend Center 7030 weiter. Werkzeuge schneller wechseln, Teile binnen Sekunden programmieren Die Aufgabe, Biegewerkzeuge auszutauschen, übernimmt der ToolMaster. TRUMPF Entwickler haben seine Achsgeschwindigkeit erhöht. Außerdem tauscht er jetzt mehrere kleine Werkzeuge gleichzeitig aus. All das reduziert die Rüstzeiten der Maschine um bis zu 70 Prozent. Auch die neue TruBend Center 7030 verfügt über die Offline-Programmierung TecZone Fold. Dank ihr genügen oft schon wenige Klicks, um Bauteile zu programmieren. TecZone Fold erstellt innerhalb weniger Sekunden das Biegeprogramm und die 3D- Simulation der Teile, inklusive einer Kollisionsüberwachung.

Firma des Tages

Gebr. Lennartz GmbH & Co.KG Sägenfertigung

Präzise | Leistungsstark | Innovativ
Präzision und Innovation: Seit 1896 ist LENNARTZ spezialisiert auf hochwertige Sägeblätter für Kreissägetechnik. Wir sind Marktführer und Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Entwicklung, Herstellung und Instandsetzung von

Firma des Tages

LINSINGER Austria Maschinenbau Ges. m.b.H.

Firma LINSINGER Austria, ist ein weltweit agierendes Unternehmen, das sich durch Innovation in einem hochspezialisierten Nischenmarkt etablieren konnte. Mit rund 350 MitarbeiterInnen repräsentiert LINSINGER den Typus eines mittelständischen Unternehmens, das das Rückrat der

Produkt des Tages

JAESPA Concept 320 GH

Concept 320 GH Horizontal-Gehrungsbandsägemaschinen, einseitige Gehrungsschnitte, halbautomatisch - Gehrungsbandsäge für einseitige Gehrungsschnitte in halbautomatischer Ausführung
- Sägevorschub und Bügelheben hydraulisch
- Automatische Höhenerkennung über mechanischen Tastarm mit

Produkt des Tages

Kaltenbach KC 1201

Der Kaltenbach Coping Roboter KC 1201 ist ideal geeignet, um die hohen Anforderungen des automatisierten Klinkens zu ermöglichen. Die Daten werden direkt generiert und es kann damit ohne Makros gearbeitet werden. Alle Vorteile auf deinen Blick: Automatische Kalibrierung Hohe