Folge der Sägebörse auf Twitter Die Sägebörse auf Facebook Die Sägebörse auf LinkedIn

Herzlich willkommen bei der Sägebörse

Keine andere spanabhebende Technik kann auf eine so lange Erfahrung zurückgreifen wie das Sägen. Gesägt wird seit annähernd 10.000 Jahren, wie archäologische Funde beweisen. Trotzdem steht das Sägen immer wieder im Schatten anderer spanabhebender Techniken. Wir von der Sägebörse sind der Meinung: das muss nicht sein.

In unserem redaktionellen Teil finden Sie ständig neue Informationen über alle Arten von Sägeautomaten. Darunter verstehen wir nicht nur die traditionellen Formen der Bügelsäge, Kreissäge oder Bandsäge als Gehrungssäge, als Halbautomat, als Automat oder als Einzelschnittmaschine, sondern auch verwandte Techniken wie Lasern oder Abscheren. Dies gilt für neue genauso wie für gebrauchte Maschinen.

Um die Flut der Informationen zu kanalisieren unterscheiden wir in folgende Kategorien:

Im unten folgenden Eingangsteil der Sägebörse finden Sie seit jeher die redaktionellen Beiträge. Hier stehen chronologisch geordnet, alle eintreffenden Neuheiten in Text und Bild. Und das seit 2001.

Um nicht nur das neueste Produkt im Auge zu haben, sondern auch auf bekannte, erprobte und bewährte Maschinen und Werkzeuge hinzuweisen, haben wir den Showroom für Produkte eingerichtet. (Zur Showroom Produkte...)

Um den weit über 500 Firmen unserer Branche die Möglichkeit zu geben sich kurz einmal unseren Lesern vorzustellen, gibt es heute den Showroom Firmen. In diesem Forum finden Sie dann alle von dieser Firma genutzten Darstellungsformen auf der Sägebörse. Dort erwartet Sie eine spannende Reise durch Tätigkeitsbereiche, Produkte, Videos, Links, PDF´s und redaktionelle Beiträge über einzelne Firmen. (Zur Showroom Firmen...)

Wir informieren aber auch über die Werkzeuge wie Sägeblätter, Sägebänder (Bandsägeblätter), Bügelsägeblätter, Handsägeblätter, Lochsägen und Hilfsstoffe wie zum Beispiel Kühlmittel und Schmierstoffe. Um einen allumfassenden Querschnitt über die Vielfalt unserer Branche zu bieten, finden Sie auch Hinweise auf Dienstleister wie Schärfdienste zum Nachschärfen von Sägeblättern oder Hersteller von Sägeblattschärfmaschinen, Maschinen zum Spannen, Richten und Prüfen von Blättern oder Lohnsägereien bis hin zur weiteren Anarbeitung.

Und damit nicht genug. Unsere Branche ist der Anfang eines jeden Fertigungsprozesses und somit einer Vielzahl von anderen Branchen zwangsläufig verbunden und mit Baugruppen anderer Hersteller verknüpft. Auch über diese Anlagen berichten wir hier: wie zum Beispiel über Rollenbahnen, Anschlagsysteme, Lagersysteme Und Prozesse wie Bürstenentgraten, Sandstrahlen, Trowalisieren und Waschen. Selbst Messwerkzeuge oder den passenden Stahlhändler können Sie bei uns finden.

SB-Event

Software

Kooperationen

Gebr. Lennartz GmbH & Co.KG Sägenfertigung

„AUCH MORGEN GUT ABSCHNEIDEN“

So lautete die Perspektive vor 25 Jahren, als die Firma Gebr. Lennartz ihr 100 jähriges Jubiläum feierte. Am 05.04.2021 setzt das Unternehmen mit seinem 125 jährigen Bestehen einen weiteren Meilenstein und kann voller Stolz zurückblicken. Mit der Fertigung des ersten hartmetallbestückten Kreissägeblattes war die Firma Gebr. Lennartz der technischen Entwicklung seinerzeit voraus, aber das Unternehmen hat sich nie auf seinem Vorsprung ausgeruht. So wurden zahlreiche Herausforderungen – insbesondere in ungewissen und turbulenten Zeiten -gemeistert und man ist heute weltweit besser aufgestellt denn je, nicht zuletzt auch durch Joint Ventures und Tochterunternehmen in Ländern mit besonders starken Märkten. Mit der Übernahme von Betriebsteilen des Traditionsunternehmens J. F. Ohler Kreissägetechnik im Jahre 2000, holte man sich zusätzlich zu einer Sägeblattfertigung in der Tschechischen Republik den klassischen Maschinenbau und somit weiteres Know How ins Haus. Fortan erhielt der Kunde auf Wunsch nun Werkzeug und Maschine aus einer kompetenten Hand. Die Betriebsstätte in der Tschechischen Republik wurde ebenfalls stetig ausgebaut. Der Maschinenbau wurde durch die Übernahme der Fa. Mumtec im Jahre 2008 erweitert. Die Gebr. Lennartz entwickelte und produzierte von nun an hoch technologisierte Sägeblattbearbeitungs- und Prüfmaschinen für den Eigenbedarf und für die Sägeblattindustrie weltweit. Schon ein Jahr später begann man mit der Entwicklung und Produktion des sogenannten Einweg- oder auch Dünnschnittsägeblattes, im Hause Lennartz „ECOmax“ genannt. War der Focus bisher auf Sägeblätter größer 630mm bis 2200mm gerichtet, so dreht sich nun im Dünnschnittbereich alles um die kleineren Durchmesser von 250 – 550mm, allerdings mit noch höherer Präzision als es schon das Standardprogramm von Lennartz hat. Der Markt für dieses Produkt wächst immens, ebenso wie die Anforderungen daran. Mit seinem hochqualifizierten und motivierten Personal ist das Unternehmen auch für diese Herausforderung bestens aufgestellt. Wie innovativ die Firma Gebr. Lennartz ist, kann man anhand der jüngsten Erweiterung des Produktportfolios um das sogenannte Vmax Sägeblatt erkennen. Es handelt sich dabei um ein Sägeblatt mit aufgeschraubten Zähnen. Dieses innovative System erlaubt es dem Kunden zukünftig das Sägeblatt bei sich im Hause instand zu setzen. Das spart Geld und Zeit. Auch dieses neue Sägeblattsystem fertigt das Unternehmen bis zu einem Durchmesser von 2200mm. Um seine starke Marktposition weltweit weiter auszubauen, eröffnete die Firma Gebr. Lennartz im Jahr 2007 ein Joint Venture in Hefei, in Zentral-China. Für den hiesigen Binnenmarkt werden dort heute mit 15 Mitarbeiter hartmetallbestückte Kreissägeblätter bis 2200mm produziert. Die Lennartz Gruppe wurde im Jahr 2015 um ein weiteres Tochterunternehmen vergrößert. Im Bundesstaat Ohio, USA wurde die Fa. Heinemann Saw - ebenfalls ein Traditionsunternehmen mit 100 jährigem Bestehen - übernommen. Vom Standort Canton werden wichtige Kunden in ganz USA mit einem top Service rund um das Sägen versorgt. Die Firma Gebr. Lennartz hat heute weltweit ca. 250 Mitarbeiter. Wie gestern, so in der Gegenwart und auch in Zukunft, wird die weltweite Kundennähe, die technisch kompetente Beratung sowie der kundenfreundliche Service im Unternehmen großgeschrieben. Die Firma Gebr. Lennartz dankt seinen langjährigen und treuen Kunden und ganz besonders seinen engagierten Mitarbeitern weltweit, die das Unternehmen zu dem gemacht haben was es heute ist. Die besten Voraussetzungen um weiterhin optimistisch in die Zukunft sehen zu können, schließlich will man auch übermorgen „Gut Abschneiden“.

TRUMPF beschleunigt die Ersatzteilbestellung dank Künstlicher Intellig

Auf der virtuellen Hausmesse INTECH 2021 präsentierte TRUMPF eine KI-Lösung, die Ersatzteile erkennt // Nachbestellung automatisch per Handyfoto und Easy Order App möglich // Stark vereinfachte Nachbestellung Ditzingen, 25. März 2021 – Auf der virtuellen INTECH präsentierte TRUMPF eine neue Funktion der Easy Order App, die die Ersatzteilbestellung mit Hilfe von KI stark vereinfacht und beschleunigt. Maschinenbediener können mit ihrer Hilfe Verschleiß- und Serviceteile in wenigen Sekunden erkennen und nachbestellen. Bei mehr als 10.000 Bestellteilen müssen Kunden nur noch das Handy zücken und ein Bild des gesuchten Teils aufnehmen. „Einige Materialnummern auf Ersatzteilen sind durch die Fertigungsbedingungen irgendwann nicht mehr leserlich. Manche Verschleißteile lassen sich auch nur schwer kennzeichnen. Das führte bislang mitunter zu zeitaufwendigen Recherchen des richtigen Ersatzteils und erschwerte die Nachbestellung“, sagt Arun Anandasivam, verantwortlich für die Kundenplattform MyTRUMPF. Mit Hilfe der KI-Lösung erkennt die Easy Order App das jeweilige Teil auf Anhieb und es kann direkt vom Maschinenbediener bestellt werden. Im nächsten Schritt soll die KI-Lösung auch in der TRUMPF Service App zur Verfügung stehen. Einfacher Bestellprozess, mehr Flexibilität Für Teile wie Sauger oder Filter, die es in vielen ähnlichen Ausführungen gibt, braucht es bislang oft sehr erfahrene Mitarbeiter. Dank KI-Objekterkennung lässt sich die richtige Variante sofort identifizieren. Die Lösung ist besonders bei Ersatz- und Verbrauchsteilen hilfreich, die blechverarbeitende Betriebe selten nachbestellen müssen. „Produktionsverantwortliche, Programmierer und Bediener benötigen keine Detailkenntnis der Bestellteile und können direkt an der Maschine mit dem Smart Phone ordern. Oft funktioniert das sogar noch während das Teil in der Maschine im Einsatz ist. Das erleichtert den Bestellprozess und erhöht die Flexibilität in der Fertigung“, sagt Anandasivam. Basis für die Teileerkennung ist ein künstliches neuronales Netz. TRUMPF befüllt es kontinuierlich mit Fotos der Bestellartikel und trainiert auf diese Weise das System. Die KI-Lösung entwickelt anhand des Bilderpools die notwendigen Algorithmen für die Objekterkennung. Auf diese Weise erweitert sich die Datenbank um Fotos aus der realen Produktionsumgebung.

Waycon

Kennen Sie TEDS?

Auf TEDS-Steckern (Transducer Electronic Data Sheet) sind Sensordaten wie auf einem herkömmlichen Datenblatt gespeichert. Angeschlossen an einen Messverstärker sind dadurch alle benötigten Informationen über den Sensor schnell, einfach und direkt auslesbar. Hoch präzise Positionssensoren und Wegaufnehmer von WayCon können einfach über die TEDS Optionen an die Messverstärker von HBM angeschlossen werden. Induktive absolute Messtaster mit einer Genauigkeit im Mikrometer-Bereich können damit im Plug and Play Modus ausgelesen werden. WayCon bietet den TEDS-SUB-D-Stecker für analoge Messsignale wie Spannungs- oder Stromsignale an. Das TEDS-Modul ist dabei direkt im Sensorstecker integriert. Die von WayCon konfektionierten TEDS-Stecker sind mit einer Quantum MX840B oder MX440B kompatibel. Ein Auslesen der Daten erfolgt über die freie Software MX Assistent von HBM. Die Basisoption TD bietet einen konfektionierten TEDS-Stecker ohne weitere Programmierung und kann somit kundenseitig frei vorgenommen werden. Bei Option TDP werden alle wichtigen Informationen und Kennwerte wie Start-/Endpunkt, Artikel- und Seriennummer von WayCon auf dem TEDS-Stecker gespeichert. Die Option TDPS unterscheidet sich zur Option TDP darin, dass nicht nur Anfangspunkt & Endpunkt hinterlegt werden, sondern insgesamt 35 Stützpunkte. Die Programmierung des TEDS kann jederzeit kundenseitig überschrieben werden. Dies ermöglicht eine Anpassung der Bezeichnungen, Kennwerte und eine Rekalibrierung, direkt vor Ort. TEDS sind nicht proprietär und basieren auf dem Standard IEEE 1451.4, der von zahlreichen Herstellern angeboten wird. Gerade in Systemen, in denen mehrere Sensoren gleichzeitig integriert werden, erleichtern TEDS-Stecker das Monitoring und Handling. Die Stecker werden an serienmäßig produzierten Sensoren und Kabeln konfektioniert und es kann umgehend nach der individuellen Konfigurierung mit der Messung begonnen werden. Link Datenblatt: www.waycon.de/TEDS.pdf

Trumpf Gruppe

Neuer 3D-Drucker von TRUMPF erleichtert Einstieg in Serienfertigung

Neue TruPrint 3000 verdoppelt mit zweitem Laser die Produktivität // verbesserte Schutzgasführung und Melt Pool Monitoring erhöhen Qualität der Bauteile Ditzingen, 18. März 2021 – Das Hochtechnologieunternehmen TRUMPF hat im Rahmen einer virtuellen Kundenveranstaltung die neue Serie seiner 3D-Druck-Anlage TruPrint 3000 vorgestellt. Die Mittelformat-Maschine stellt durch pulverbett-basiertes Laserschmelzen Bauteile von bis zu 300 Millimetern Durchmesser und 400 Millimetern Höhe her. Die Maschine verarbeitet alle schweißbaren Werkstoffe, etwa Stähle, Nickelbasislegierungen, Titan oder Aluminium. „Wir haben die TruPrint 3000 an entscheidenden Stellen weiterentwickelt und noch besser auf die Qualitätsanforderungen, Zertifizierungen und Produktionsabläufe in verschiedenen Branchen angepasst”, sagt Klaus Parey, als Geschäftsführer verantwortlich für Additive Manufacturing bei TRUMPF. Die neue TruPrint 3000 lässt sich mit einem zweiten Laser ausstatten, was ihre Produktivität nahezu verdoppelt. „Dank Multilaser können wir die Teilekosten deutlich senken. So erleichtern wir unseren Kunden den Einstieg in die Serienproduktion“, erklärt Parey. Zwei 500 Watt starke Laser belichten den gesamten Bauraum der Anlage parallel. Das macht die Fertigung deutlich schneller und effizienter, unabhängig von der Anzahl und der Geometrie der Bauteile. Durch die Option Automatic Multilaser Alignment findet automatisch während des laufenden Baujobs eine Überwachung und Kalibrierung der Multilaser Scanfelder zueinander statt. Jeder Laser belichtet dabei eine Kontur. Dadurch entstehen keinerlei Nahtstellen, was eine optimale Qualität bei Multilaserbauteilen ermöglicht. Höhere Qualität dank verbesserter Schutzgasführung und Schmelzbadüberwachung Bei der TruPrint 3000 haben die TRUMPF Experten das Strömungskonzept überarbeitet. Das Schutzgas strömt jetzt besonders gleichmäßig von hinten nach vorne durch die Anlage. Das steigert die Qualität der gedruckten Teile. Außerdem ist es dem Bediener möglich, das Bauteil noch innerhalb der Anlage vom überschüssigen Pulver zu befreien. Zuvor musste er es herausnehmen und an einer separaten Station entpacken. Das Maschinenkonzept der neuen Anlage bereitet das Druckpulver „inert“ auf, also unter Schutzgas. Dadurch gelangen keine Kontaminationen in den Pulverkreislauf. Für sensible Branchen wie die Medizintechnik ist das ein wichtiger Vorteil. Darüber hinaus ist die neue TruPrint 3000 mit dem so genannten Melt Pool Monitoring ausgestattet. Diese Funktion sichert noch während des 3D-Drucks die Qualität des Bauteils. Sie überwacht automatisch etwa die Prozessemissionen des Schmelzbads. Dazu überprüfen ständig spezielle Sensoren in der Optik das Schmelzbad. Anschließend gleicht eine Software die Werte mit den Daten eines hinterlegten Referenzwerkstücks ab und stellt Abweichungen grafisch dar – etwa bei einem zu kalten oder überhitzten Schmelzbad. Dadurch erkennt der Maschinenbediener den Fehler und kann eingreifen. TruPrint 3000 passt sich Kundenanforderungen flexibel an Um die spezifischen Anforderungen verschiedener Branchen und Bauteile optimal bedienen zu können, bietet TRUMPF sehr flexible Produktionslösungen an. „Mit der neuen TruPrint 3000 können wir die Prozesskette genau auf den Fertigungsprozess jedes Kunden ausrichten”, sagt Parey. Neben der oben vorgestellten internen Entpacklösung in der Maschine, gibt es das Wechselzylinderprinzip mit externen Entpack- und Entpulverstationen. Vorteil hierbei: Die Maschine passt sich den Kundenbedürfnissen flexibel an, wächst mit dessen Produktionsvolumina mit und minimiert Stillstandzeiten durch hauptzeitparalleles Arbeiten.

Thaa AG

Neugründung der Firma Thaa Service AG,

Thaa Service AG, Felben – führend in den Bereichen Werkzeugaufbereitung und Sonderwerkzeuge Durch die Neugründung der Firma Thaa Service AG, CH-8852 Felben, auf den 1. Februar 2021 hat die Firma Thaa AG einen Meilenstein in der Firmengeschichte geschrieben. Für die Bereiche Schärfen und Unterhalt von Schaft- und Sägewerkzeugen, Konstruktion und Herstellung von Sonderwerkzeugen sowie den Bereich Laserbeschriftungen konnte Geschäftsführer Erik Flückiger drei Branchenprofis ins Boot holen, während sich die ursprüngliche Thaa AG auf den der Handelsbereich mit Sägewerkzeugen für alle Kreis- und Bandsägemaschinen konzentriert. Michael Aichele ist für die Produktion verantwortlich, der neue Technik-Chef heisst Roger Manser und den Aussendienst übernimmt Erich Tausch. Motiviert und ihrer eigenen Stärken bewusst heben sie das Angebot von Thaa auf ein neues Level, was Qualität, Innovation und Service angeht. Durch bedeutende Investitionen in Produktion, Werkzeugaufbereitung und Qualitätssicherung sowie einer Neuausrichtung an der Verkaufsfront positioniert sich die Firma im hart umkämpften Schweizer Werkzeugmarkt vollkommen neu. Mit der Inbetriebnahme einer Vollmer VGrind360 mit Bestückungsroboter und einem 8fach-Schleifscheiben-Wechsler erfolgt die Herstellung und das Nachschärfen von Standardwerkzeugen und komplexen Sonderwerkzeugen auf dem technisch neuesten Stand. – Mit der Zoller Genius 4 Werkzeugmess-Maschine, weltweit eines der besten Systeme, werden Masse und Toleranzen kontrolliert und protokolliert. Das garantiert die Masseinhaltung der Werkzeuge mit absoluter Zuverlässigkeit, was die gesamte Prozesssicherheit deutlich erhöht. Somit ist die Thaa Service AG in der Lage hochkomplexe, rotationssymetrische Werkzeuge bis zum Durchmesser 32mm innert kürzester Zeit nach Kundenanforderungen herzustellen. Präzision gepaart mit Know-how und viel Enthusiasmus garantieren dem Kunden hohe Qualität bei maximaler Flexibilität und kurzer Beschaffungszeit. Thaa Service AG überzeugt mit Präzision, Termintreue und Innovationskraft. Neben dem Nachschärfen und Aufbereiten von allen Zerspanungswerkzeugen ist sie schweizweit der zuverlässige Anbieter und Partner für individuelle und anspruchsvolle Zerspanungslösungen.

Firma des Tages

Walter Möck GmbH

Die Walter Möck GmbH: Ihr Hersteller für hochwertige Qualität
Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung und einer professionellen Arbeitsweise. Die Walter Möck GmbH hat sich auf die Herstellung von qualitativ hochwertigen und vor allem einzigartigen Produkten spezialisiert.

Firma des Tages

Bomar spol. s.r.o.

BOMAR, spol. s r.o. ist ein mittelständischer Betrieb im Süden der Tschechischen Republic, besser bekannt als Mähren. Mähren und speziell Brünn, der Firmensitz, war und ist als industrielles Zentrum der Tschechischen Republik bekannt.
Im Gründungsjahr 1993 beschäftige BOMAR 6 Arbeiter

Produkt des Tages

Kiesinger Liefern

Just-in-time & Übernacht-Service
Wir kennen die Anforderungen der Industrie. Daher gliedern wir uns nahtlos und flexibel in Ihr internes Supply-Chain-Management ein. Mit unserem Maschinenpark, unseren 25 Mitarbeitern im 3-Schicht-Betrieb und unserer modernen Logistik sind wir in der

Produkt des Tages

Lennartz-MetallkreissägeblätterHSS Sägenfertigung

Metallkreissägeblätter in allen Abmessungen und
Ausführungen (diverse Beschichtungen) aus HSS.
Auf Anfrage. Bitte teilen Sie uns Ihre Anforderungen mit.