Folge der Sägebörse auf Twitter Die Sägebörse auf Facebook Die Sägebörse auf LinkedIn

JAESPA Gehrungssäge zum Trennen von Eisenbahn-Schienen im spitzen Winkel

Aktualisiert am: 27.07.2015 10:05

JAESPA Horizontal-Gehrungsbandsäge Modell Concept 260/630 S

Zum Trennen von Eisenbahn-Schienen im spitzen Winkel

Zum Herstellen eines Isolierstoßes wird zunächst ein 30-Gehrungsschnitt bis zur Mitte der Schiene ausgeführt.
In der Mitte der Schiene befindet sich eine Bohrung in der die JAESPA Bandsäge auf 90 geschwenkt wird, um anschließend den geraden Schnitt bis zum Ende der Schiene auszuführen.



Die im Fahrflächenbereich mit 30 Schrägstoß ausgebildete Kontaktzone ermöglicht später ein sanftes Überrollen des Eisenbahn-Rades ohne abrupte Unterbrechung in der Isolierfuge.

Gegenüber dem früheren 90-Isolierklebestoß hat dieser im Radüberlaufbereich bedeutend weniger Verschleiß, eine geringere Lärmbelastung sowie eine Verringerung der Stoßdynamik.

Da der Schrägstoß jedoch nur geringe Längskräfte aufnehmen kann, ist er nur im Schienenkopf ausgebildet. Deshalb wird im darunterliegenden Bereich der Schienenfuß von der JAESPA Bandsägemaschine als 90 Stoß hergestellt.
Die JAESPA Zwei-Säulen-Bandsägemaschine kann z.B. für Schienen S 54, S 49 oder auch UIC 54 und UIC 60 von Voest-Alpine und Thyssen eingesetzt werden.