Folge der Sägebörse auf Twitter Die Sägebörse auf Facebook Die Sägebörse auf LinkedIn

TMJ AWD 3300

Vor etwa drei Jahren gab es im Saarland die Ausschreibung für eine der größten Bandsägen, die jemals gebaut wurde. Für das Herausschneiden von Prüfmustern und die Endenbearbeitung von Schmiedeteilen suchte die Firma Saarstahl einen Hersteller für eine Bandsäge bis 3300 mm Durchmesser und einer zu verfahrenden Strecke von 14 Metern. Von Anfang an war die Zahl der möglichen Hersteller sehr gering. Nach Abwägung aller Risiken stiegen die meisten sehr früh aus. Den Zuschlag bekam am Ende die Firma TMJ unter Federführung von Milan Tomecek. In der Folge entstand in tschechischen Jesenice eine Maschine von 280 Tonnen Eigengewicht mit edelen Komponenten von Siemens, Rexroth und Schneeberger. Mit 35 LKWs, zum Teil Schwertransporte, wurde die Anlage ins Saarland gefahren und in einer Montagezeit von drei Monaten zusammengebaut. Laut Herstellerangaben handelt es sich aufgrund der Größe, Gewicht und Bearbeitungsabmessung um die derzeit größte Bandsäge der Welt.

Maschinendaten:

Schnittbereich x Achse 90 3300 mm

Gantry Achse 3 - 18 m

Sägebandmaße 27000 x 100 x 1,6 mm

Hauptantrieb Sägeband 45KW (optional 2x 45KW)

Nutzlast des Tisches bei Y 18m 250 to.







Ihr kleiner Bruder, die AWD 2000 steht ebenfalls im Saarland und sägt Durchmesser bis 2000 mm ebenfalls auf eine Länge von bis zu 14 Metern. Beide Maschinen können horizontal als auch vertikal sägen. Proben können somit automatisch heraus gesägt werden.













Die Firma TMJ hat derzeit über 100 Mitarbeiter. Es war das größte Projekt der Firmengeschichte.