Folge der Sägebörse auf Twitter Die Sägebörse auf Facebook Die Sägebörse auf Xing

Der Count Down läuft

In einem Monat hat unsere Branche die erst Special Interest Messe für das Sägen von Metallen, Kunst- und Verbundstoffen.Als Partner des Veranstalters möchten wir unseren Lesern auf jeden Fall die Möglichkeit geben sich über die Messe zu informieren.

Was gibt es also zu sehen auf der SawExpo 2018 in Augsburg?




Weit über 30 Aussteller aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz, eine starke Gruppe aus der Türkei sowie einzelne Firmen aus Luxenburg, Großbritanien und Schweden aber auch einzelne Unternehmen aus weit entfernten Ländern wie Japan, Indien und den USA bilden zusammen eine Ausstellergemeinschaft von über 50 Firmen, was für den Anfang ein sehr beachtliches Ergebnis darstellt.

Im Kleinen oder im Großen ist alles vertreten was man zum Sägen braucht. Hersteller von Sägemaschinen aller Art (Band-, Bügel- und Kreissäge) und Hersteller von alternativen Prozessen (wie Lasern), Werkzeughersteller (Band- und Kreissägeblätter) mit großem Portfolio oder von Sonderlösungen und prozessbegleitende Verfahren (wie Entgraten) werden zu sehen sein. Das Angebot von gebrauchten Maschinen, Beschriften sowie Servicedienstleistungen wie Beratung oder Lohnfertigen runden das Programm ab.

Das Fraunhofer IPA Institut und das Kompetenzcentrum Sägen der Universität Stuttgart unterhalten einen Stand mit eigenem Programm.

Auf Sonderflächen hat man sich viel Mühe gemacht, um spezielle Vorgänge rund ums Sägen einmal in einer Breite sichtbar zu machen, wie es auf keiner anderen Messe bisher zu sehen war.

Ja, das Sägen ist der Anfang fast jeder Produktion(!),
aber wie funktioniert das in Wirklichkeit?
Sieht man auf Messen ja nicht. Findet hinter geschlossenen Hallentüren irgendwo in Deutschland statt. Nein(!), stimmt nicht, nicht mehr.


Die Sonderfläche Rohrverarbeitung zeigt den kompletten Zyklus von der Ausgangslänge über Vereinzeln, Messen, Sägen, Bürstenentgraten, Waschen bis zum fertig verpackten Produkt.
Verkettungen werden angedeutet und dem Besucher sichtbar gemacht, beteiligte Firmen werden vorgestellt, einzelne Schritte erklärt bis ein komplettes Bild entsteht.

Auf einer anderen Sonderfläche hat man sich der kleinen Produktion angenommen. Kleine Firmen mit wenig Platz für Fertigungsmaschinen lösen große Aufgaben.
Wie geht das?
Wie bleiben diese Firmen konkurrenzfähig?
Wie kann man auf kleinem Raum modern und präzise fertigen?

Genau das klärt die Sonderfläche Werkstatt mit mehr als zehn kleinen aber feinen Exponaten.
Hier ist ein echter Informationskracher gelungen!

Aber zuviel möchte ich auch nicht verraten. Sie sollen ja schließlich zahlreich erscheinen.
Und damit Sie das auch tun haben wir für unsere Leser gratis Eintrittstickets.

Und so einfach geht das:
Den Link auswählen, Datenfelder ausfüllen und Gutschein aktivieren, dann kommt das Ticket per Mail.zum Eintrittsticket gratis


Unsere Redaktion wird an allen Tagen vor Ort sein und gerne unsere Erfahrungen aus der Branche mit Ihnen diskutieren.
Apropos Redaktion. Da war doch noch was.


Aber auch auf den Maschinenbediener warten Highlights
Wie wäre es den mal mit dem TitelSäger des Jahres nach Hause zu kommen?
Sie sägen seit Jahren? Haben Erfahrung? Machen Ihre Sache gut?
Das sind beste Voraussetzungen sich mal richtig Lob abzuholen.

Nehmen Sie sich einen der ausgelegten Bögen, unsere "Road Map" für den Wettbewerb, füllen Sie die Angaben zur Person aus und fangen Sie einfach an. Die Teilnahme ist natürlich kostenfrei. Gehen Sie durch die Messehalle und besuchen Sie auf Ihrem ganz normalen Weg die ausgezeichneten Teilnehmerstände, beantworten Sie die Fragen, lösen Sie praktische Aufgaben. Das ist Alles. Einen Verzehrgutschein für den VIP Bereich gibts obendrauf. (nach Abgabe der vollständig ausgefüllten Road Map)

Und sind Sie erst mal Säger des Jahres widmen wir Ihnen, falls gewünscht, einen eigenen Beitrag in der Sägebörse. Gerne besuchen wir Sie dann auch an Ihrem Arbeitsplatz.
Die Teilnahme ist jederzeit auf der Messe möglich.