Folge der Sägebörse auf Twitter Die Sägebörse auf Facebook Die Sägebörse auf Xing

Herzlich willkommen bei der Sägebörse

Keine andere spanabhebende Technik kann auf eine so lange Erfahrung zurückgreifen wie das Sägen. Gesägt wird seit annähernd 10.000 Jahren, wie archäologische Funde beweisen. Trotzdem steht das Sägen immer wieder im Schatten anderer spanabhebender Techniken. Wir von der Sägebörse sind der Meinung: das muss nicht sein.

In unserem redaktionellen Teil finden Sie ständig neue Informationen über alle Arten von Sägeautomaten. Darunter verstehen wir nicht nur die traditionellen Formen der Bügelsäge, Kreissäge oder Bandsäge als Gehrungssäge, als Halbautomat, als Automat oder als Einzelschnittmaschine, sondern auch verwandte Techniken wie Lasern oder Abscheren. Dies gilt für neue genauso wie für gebrauchte Maschinen.

Um die Flut der Informationen zu kanalisieren unterscheiden wir in folgende Kategorien:

Im unten folgenden Eingangsteil der Sägebörse finden Sie seit jeher die redaktionellen Beiträge. Hier stehen chronologisch geordnet, alle eintreffenden Neuheiten in Text und Bild. Und das seit 2001.

Um nicht nur das neueste Produkt im Auge zu haben, sondern auch auf bekannte, erprobte und bewährte Maschinen und Werkzeuge hinzuweisen, haben wir den Showroom für Produkte eingerichtet. (Zur Showroom Produkte...)

Um den weit über 500 Firmen unserer Branche die Möglichkeit zu geben sich kurz einmal unseren Lesern vorzustellen, gibt es heute den Showroom Firmen. In diesem Forum finden Sie dann alle von dieser Firma genutzten Darstellungsformen auf der Sägebörse. Dort erwartet Sie eine spannende Reise durch Tätigkeitsbereiche, Produkte, Videos, Links, PDF´s und redaktionelle Beiträge über einzelne Firmen. (Zur Showroom Firmen...)

Wir informieren aber auch über die Werkzeuge wie Sägeblätter, Sägebänder (Bandsägeblätter), Bügelsägeblätter, Handsägeblätter, Lochsägen und Hilfsstoffe wie zum Beispiel Kühlmittel und Schmierstoffe. Um einen allumfassenden Querschnitt über die Vielfalt unserer Branche zu bieten, finden Sie auch Hinweise auf Dienstleister wie Schärfdienste zum Nachschärfen von Sägeblättern oder Hersteller von Sägeblattschärfmaschinen, Maschinen zum Spannen, Richten und Prüfen von Blättern oder Lohnsägereien bis hin zur weiteren Anarbeitung.

Und damit nicht genug. Unsere Branche ist der Anfang eines jeden Fertigungsprozesses und somit einer Vielzahl von anderen Branchen zwangsläufig verbunden und mit Baugruppen anderer Hersteller verknüpft. Auch über diese Anlagen berichten wir hier: wie zum Beispiel über Rollenbahnen, Anschlagsysteme, Lagersysteme Und Prozesse wie Bürstenentgraten, Sandstrahlen, Trowalisieren und Waschen. Selbst Messwerkzeuge oder den passenden Stahlhändler können Sie bei uns finden.

Gebr. Lennartz GmbH & Co.KG Sägenfertigung

Von der Werkzeugschmiede zum Hochleistungshersteller

Die Sägebörse veröffentlicht im Laufe des Sommers eine Folge von redaktionellen Beiträgen über die Firma Lennartz in Remscheid und deren Töchterunternehmen Ohler und Mummenhoff. Jedes Unternehmen für sich betrachtet ist trotz Verkauf an Lennartz eine Erfolgsgeschichte. Alle Unternehmen verbindet eine lange Tradition. Fangen wir also mit dem heutigen Stammhaus an 1896 gründete Gustav Lennartz sen. in Remscheid eine Werkzeugschmiede. Er spezialisierte sich auf „gehämmerte Kreissägeblätter“ in reiner Handarbeit. Bereits 1921 fertigte man die ersten Segmentkaltkreissägeblätter. Eine technische Pionierleistung war die Fertigung des weltweit ersten Hartmetallbestückten Kreissägeblattes für die Stahlbearbeitung 1966. Diesen Trend aus Tradition, Präzision und Innovation setzen heute, nach mehr als 120 Jahren, mehr als 250 Mitarbeiter in fünf Standorten Weltweit um, bis heute befindet sich das Unternehmen in Familienbesitz. Das über Jahrzehnte gesammelte und immer wieder weitergegebene Know-how ist ein ganz großer Bestandteil der heutigen Lennartz Philosophie – Qualität. Diese Philosophie verfolgen alle Hochqualifizierten Mitarbeiter im Hause Lennartz. Somit ist der Drang nach neuem Wissen und Können der Garant für künftige Lennartz – Produkte. Ich persönlich habe selten ein Unternehmen kennen gelernt, das sowohl in der Breite und in der Tiefe so aufgestellt sind wie Lennartz. Bei Lennartz betrifft dass die Produktvielfalt Sägeblätter, Sägebänder, Sägeautomaten und Fertigungstechnik bei den Blättern von 200 bis 2500 mm Durchmesser, dicke wie dünne, vom HSS über Segment bis hin zum Hartmetall. Wie zuletzt geschehen mit der neuen Generation ECOmax Blätter. ECOmax Sägeblätter sind spezielle Dünnschnittkreissägeblätter für das Hochleistungssägen von Stahl und NE-Metallen. Neben der breiten Produktpalette und dem hohen Niveau der Fertigung ist der Kundenkontakt ein erheblicher Faktor in der Lennartz Philosophie. Ich habe dieses Selbstverständnis, wie man bei Lennartz denkt kennen gelernt. Das schafft Vertrauen. In gleicher Weise geht man selbstverständlich mit allen Kunden um. Daher kann Lennartz sich auf einen gewachsenen Kundenstamm mit Tradition verlassen. Das schafft die Basis um in neue Bereiche weiter vordringen zu können. Hierbei wird niemand vergessen, vom Großkunden bis zum Kleinabnehmer erhält jeder die Aufmerksamkeit für sein Produkt, seine Anforderungen, seine Probleme. Lennartz hört erst auf, wenn es eine Lösung gibt. Ich habe es selbst erlebt. Durch permanenten Service für sämtliche Produkte bindet Lennartz seine Kunde und bietet einen Vollservice an. Kundenzufriedenheit wird im Hause Lennartz groß geschrieben. Um diesen Service, Qualität allen Kunden zu gewährleisten, unterzieht sich Lennartz ständigen Qualitätskontrollen. Somit ist Lennartz selbstverständlich nach DIN EN ISO 9001:2015 Qualitätsmanagement zertifiziert. Anfang des neuen Jahrtausends wurden namhafte Firmen zugekauft und in den Prozess der Fertigung mit Mann und Maschinen integriert. Lennartz besticht somit durch einen umfassenden Modernen Maschinenpark, welcher das Know-How des Unternehmens unterstreicht. Dieser professionelle Auftritt und dieses Denken spiegelt sich ebenfalls in der nagelneuen Website der Firma wieder. In den nächsten Folgen haben wir zwei der größeren Zukäufe uns einmal näher angeschaut. Hier lesen in Kürze mehr über die Firmen Ohler und Mummenhoff.

Adige SPA BLM Group

BLM GROUP Deutschland ab sofort mit Doppelspitze

Cantù, 13. Juli 2017 Ab Mitte Juli verstärkt Andreas Köster die Geschäftsführung der BLM GROUP Deutschland GmbH. Bis Ende des Jahres wird er die Geschäfte gemeinsam mit Dr. Rainer Vanck führen, der die Leitung der deutschen Tochtergesellschaft der italienischen Unternehmensgruppe zum April 2014 übernommen hatte, um die Managementprozesse mit Blick auf die Leistungsfähigkeit der Vertriebs- und Service-Organisation im Rahmen eines zeitlich befristeten Engagements strategisch zukunftsorientiert aufzustellen. Nachdem die gesteckten Ziele erreicht wurden, übergibt Vanck die Geschäftsführung Ende des Jahres komplett an Köster und scheidet aus dem Unternehmen aus. Köster legt seinen Fokus zunächst auf den Vertrieb der BLM GROUP Deutschland. Zum Jahreswechsel übernimmt er von Vanck auch die Bereiche Service und allgemeine Geschäftsführung. „Die BLM GROUP kann heute in Deutschland auf eine effiziente Vertriebs- und Service-Organisation bauen, die eine solide Basis für künftige Erfolge bildet. Ich freue mich, die gestärkte Marktposition des Unternehmens weiter ausbauen zu können. Die Maschinen der BLM GROUP warten mit einzigartigen Leistungsmerkmalen auf, die wir im September auf unserer Hausmesse INTUBE17 in Levico Terme in Norditalien herausstellen werden. Das gilt gerade auch für die tiefe Integration unserer Laserschneidesysteme mit unseren Biegemaschinen im Rahmen des ALL-IN-ONE-Konzepts“, blickt Köster erwartungsvoll in die Zukunft. Im Rahmen dieser Hausmesse präsentiert die BLM GROUP auch neue Maschinen. „In enger Zusammenarbeit mit unseren Kollegen in Italien ist es uns in kurzer Zeit gelungen, die Prozesse in der deutschen Vertriebs- und Service-Organisation effektiv zu optimieren. Der weiche Übergang in der deutschen Geschäftsführung bis Ende des Jahres bietet uns die Möglichkeit, das Projektmanagement in den noch offenen Bereichen in Ruhe abzuschließen. Gleichzeitig garantiert er Kontinuität gegenüber unseren Kunden“, so Vanck. „Wir danken Dr. Vanck für sein außerordentliches Engagement bei der Transformation unserer deutschen Tochtergesellschaft und wünschen ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute“, erklärt Dr. Emanuela Colombo, Manager Marketing der BLM GROUP.

ARNTZ GmbH + Co. KG

Kickoff for C-TEC!

Die nach modernster Technik beschichteten Hartmetall- und Bi-Metall-Sägebänder der neuen Produktgruppe C-TEC ergänzen ab sofort das Lieferprogramm der ARNTZ Sägetechnik. Das zuverlässige Kraftpaket basiert auf den Vorteilen der bewährten ARNTZ-Artikelgruppen, perfektioniert durch eine speziell hartstoffbeschichtete Veredelung, die neue Maßstäbe setzt: Extrem leistungsstarke Sägebänder, die besonders hohe Vorschübe, deutlich verkürzte Sägezeiten und eine überzeugend lange Standzeit ermöglichen. Zum Produktflyer

Kaltenbach GmbH + Co. KG

IPS 2017 Exponat HOCHLEISTUNGSBEARBEITUNGSZENTRUM KDH 1030/1060.

HOCHLEISTUNGSBEARBEITUNGSZENTRUM KDH 1030/1060 FLEXIBILITÄT. PRÄZISION. HÖCHSTLEISTUNG Bisherige Säge-Bohrkombinationen für Stahlprofile akzeptieren hohe Stillstandzeiten, da immer nur eine der beiden Maschinen arbeiten kann. Die KDH 1030/1060 von KALTENBACH parallelisiert erstmals den Säge- und den Bohr- oder Fräsprozess! Somit kann die effektive Hauptzeit beider Maschinen deutlich gesteigert werden. Die neuartige Anlagenbauweise realisiert eine Steigerung der Produktivität um 30 bis 100%. Ermöglicht wird dies durch die mechanische und zeitliche Entkoppelung des Bohr/Fräs- und Sägeprozesses und die Parallelisierung der Haupt- und Nebenzeiten. Materialdurchlaufzeiten werden drastisch gesenkt, die Kapazität erhöht und damit der Investitionsbedarf gesenkt. Unterstützt durch ein intelligentes Mess- und Vorschubsystem bestehend aus zwei unabhängig arbeitenden Messwägen wird zusätzlich wertvolle Zeit gespart, indem Folgematerial bereits geladen und vermessen werden kann, während der Zerspanungsprozess des vorherigen Werkstücks noch voll im Gange ist. Das komplett neu entwickelte, verfahrbare Spannsystem erlaubt eine optimale Aufspannung aller gängigen Profiltypen. Kraftvolle und präzise Spannvorgänge werden elektromechanisch realisiert. Der Wartungsaufwand reduziert sich durch Wegfall pflegeintensiver hydraulischer Komponenten, die Energieeffizienz steigt. Drei leistungsfähige, zeitgleich arbeitende Fräseinheiten in Verbindung mit einer extrem steifen Rahmenstruktur sind für den härtesten Einsatz ausgelegt. Fräsen anspruchsvoller Klinkungen, komplexe Bahnkurven sowie Bohrungen bis Ø 600mm sind auf allen drei Fräseinheiten synchron und unabhängig voneinander realisierbar. Mit einem Drehzahlbereich bis 10.000 min-1 hält die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung endlich auch in der Stahlprofilbearbeitung Einzug. Zur Steigerung des Automatisierungsgrades kann jede Fräsmaschine mit bis zu 20 Werkzeugen ausgestattet werden. Damit stehen insgesamt 60 Werkzeuge zur Verfügung. Mit der Hochleistungsbandsäge KBS 1051 und einem optimierten Autosorter AS 1051 auf der Materialabfuhrseite wird der hohe Anspruch an Leistungsfähigkeit konsequent fortgeführt und ein optimaler Materialfluss gewährleistet. Das neue Bedienkonzept, nach ergonomischen und funktionalen Kriterien optimiert, sorgt für ermüdungsfreies Arbeiten. Die neue Bedienoberfläche PROFILINE V hilft dem Bediener das intuitive und einfache Handling der Anlage der komplexen Anlage.

Trumpf Gruppe

Neue Möglichkeiten auf sechs Meter Länge

TruLaser 3060 fiber bietet Überformatbearbeitung in einem Arbeitsbereich von 6 x 2,5 Metern – Mehrtafelbearbeitung mit bis zu vier Mittelformattafeln möglich – Neuer Schneidprozess „Highspeed“ erhöht Schnittgeschwindigkeit Ditzingen, 01. Juni 2017 – Sechs Meter: das ist die Länge eines Kleintransporters. Oder eines ausgewachsenen Alligators. Oder des Blechs, das die TruLaser 3060 fiber schneiden kann. Mit der neuen Überformatmaschine aus der 3000er-Serie von TRUMPF lassen sich Blechtafeln mit einer Größe von bis zu 6 x 2,5 Metern bearbeiten. Das bedeutet: Nutzer der TruLaser 3060 fiber können zusätzliche Aufträge mit besonders großen Werkstücken akquirieren. Alternativ ist es möglich, in dem großzügigen Arbeitsbereich bis zu vier Mittelformattafeln nacheinander automatisch abzuarbeiten – selbst, wenn sie unterschiedliche Blechdicken und Materialien aufweisen. Robuste Schneidprozesse bis 25 mm Blechdicke Eine Maschine für die Überformatbearbeitung braucht besondere Stärken beim Schneiden von dickem Baustahl, denn Überformatbleche sind häufig aus diesem Material – und oft von niedriger Qualität. Ausgestattet mit einem TruDisk Scheibenlaser von drei bis sechs Kilowatt Leistungsstärke schneidet die TruLaser 3060 fiber bis zu 25 Millimeter dicke Bleche. Bei Schneidproblemen aufgrund von Material geringerer Güte kann der Bediener über die Funktion AdjustLine einfach die Schneiddaten an die Materialgüte anpassen. Das reduziert Ausschussteile und Materialkosten. Eine hohe Qualität der Schnittkante und eine einfache Entnahme von dicken Blechteilen sichert die Funktion BrightLine fiber. Filigrane Geometrien dank gezielter Kühlung Erstaunlich filigrane Teile in dickem Baustahl schneiden, bei hoher Prozesssicherheit und enger Schachtelung: Das geht mit CoolLine. Die gezielte Kühlung des Werkstücks während des Schneidens ermöglicht neue Geometrien und erhöht die Prozesssicherheit. Während der Bearbeitung sprüht der Schneidkopf mit speziellen Düsen einen gezielten Wassernebel kreisrund um den Laserstrahl auf das Werkstück. Die Verdampfungsenergie bewirkt, dass die Temperatur während des Schneidprozesses nahezu konstant bleibt. Doppelte Geschwindigkeit mit Highspeed Prozess Um nicht nur sicher, sondern auch richtig schnell zu schneiden, gibt es den neuen Schneidprozess „Highspeed“. Er liefert Rekorde beim Stickstoff-Schneiden mit dem Festkörperlaser. Der Tafeldurchsatz bei mittleren und dicken Baustahl- und Edelstahlblechen kann sich damit nahezu verdoppeln. Bei der Vorschubgeschwindigkeit ist ebenfalls ein Plus von bis zu 100 Prozent möglich. Hohes Tempo ist aber nicht gleichbedeutend mit Qualitätseinbußen – im Gegenteil: Bei scharfkantigen Konturen beugt der Highspeed Schneidprozess sogar dem Anhaften von Schlacke vor. Basis des zum Patent angemeldeten Verfahrens ist ein besonderes Düsendesign. Bestens gerüstet für Industrie 4.0 Die TruLaser 3060 fiber bietet zudem diverse Funktionen, die sie für Industrie-4.0-Anwendungen qualifizieren: Sie ist ausgestattet mit der neuen Datenschnittstelle Central Link, die Informationen zum Produktionsstatus der Maschine sicher zur Verfügung stellt. Anwender können damit Web-Applikationen, Plattformen wie AXOOM (www.axoom.com) und über das Kommunikationsprotokoll OPC UA auch lokale Systeme einfach anbinden – für einen bedenkenlosen Start in die Smart Factory. Sichere Prozesse durch Teileverfolgung Mit der Funktion Dot Matrix Code ist eine schnelle und prozesssichere Teilekennzeichnung möglich, die binnen weniger Sekunden auf das Blechteil aufgetragen wird. Der Inhalt der Kennzeichnung wird bei der Programmierung festgelegt. Der Code enthält Informationen für die Prozesskette Blech, beispielsweise den Namen des nachfolgenden Biegeprogramms. Abläufe innerhalb der Produktion werden damit deutlich einfacher, Begleitpapiere überflüssig. Nachproduktion leicht gemacht Um einzelne Teile schnell und effizient nachzuproduzieren und Resttafeln sinnvoll auszunutzen, bietet die TruLaser 3060 fiber die Funktion Drop & Cut. Über eine eingebaute Kamera erscheint das Live-Bild des Maschineninnenraums auf der Bedienoberfläche. Ein Klick mit der Maus oder ein Fingertipp genügen, um die gewünschten Teilegeometrien in beliebiger Lage und Orientierung auf die (Rest-)Tafel zu projizieren. Die Produktion kann danach unmittelbar starten. Die virtuelle Abbildung der Teilekontur im Live-Bild macht die Nachproduktion schneller und sicherer – das ist Augmented Reality in ihrer sinnvollsten Form.

Firma des Tages

Krause

•An und Verkauf von einzelnen Maschinen und Anlagen oder ganzen Betrieben
•jegliche Servicearbeiten im Außendienst beim Kunden vor Ort
•Ersatz- und Verschleißteile sowie Verbrauchsgüter
•Maschinenüberholungen; Retrofit
•mechanische, hydraulische oder elektrische Reparaturen

Firma des Tages

Bomar spol. s.r.o.

BOMAR, spol. s r.o. ist ein mittelständischer Betrieb im Süden der Tschechischen Republic, besser bekannt als Mähren. Mähren und speziell Brünn, der Firmensitz, war und ist als industrielles Zentrum der Tschechischen Republik bekannt.
Im Gründungsjahr 1993 beschäftige BOMAR 6 Arbeiter

Produkt des Tages

Agtos Muldenbandstrahlanlage

Muldenband-Strahlanlage Technische Daten Werkstücke:
Maschinen-Typ:
Maschinen-Bezeichnung:
Turbinen-Typ:
Zahl/KW der Turbinen:
Besonderheit:

Federn
Muldenband-Strahlanlage
MG 550-3.6.3-2-11
AGTOS-Hochleistungsturbine 3.6
2/11
Beschicker, Vibrationsförderer,

Produkt des Tages

Lennartz Ohler Kaltkreissägen

Kaltkreissägemaschinen der Marke OHLER haben eine lange Tradition. Ihre typischen Konstruktionsmerkmale sind bewährt und daher bis heute charakteristisch. Auch bei gestiegenen Anforderungen im Hinblick auf die zu sägenden Werkstoffe, die verwendeten Schnittparameter und die eingesetzten