Folge der Sägebörse auf Twitter Die Sägebörse auf Facebook Die Sägebörse auf Xing

Herzlich willkommen bei der Sägebörse

Keine andere spanabhebende Technik kann auf eine so lange Erfahrung zurückgreifen wie das Sägen. Gesägt wird seit annähernd 10.000 Jahren, wie archäologische Funde beweisen. Trotzdem steht das Sägen immer wieder im Schatten anderer spanabhebender Techniken. Wir von der Sägebörse sind der Meinung: das muss nicht sein.

In unserem redaktionellen Teil finden Sie ständig neue Informationen über alle Arten von Sägeautomaten. Darunter verstehen wir nicht nur die traditionellen Formen der Bügelsäge, Kreissäge oder Bandsäge als Gehrungssäge, als Halbautomat, als Automat oder als Einzelschnittmaschine, sondern auch verwandte Techniken wie Lasern oder Abscheren. Dies gilt für neue genauso wie für gebrauchte Maschinen.

Um die Flut der Informationen zu kanalisieren unterscheiden wir in folgende Kategorien:

Im unten folgenden Eingangsteil der Sägebörse finden Sie seit jeher die redaktionellen Beiträge. Hier stehen chronologisch geordnet, alle eintreffenden Neuheiten in Text und Bild. Und das seit 2001.

Um nicht nur das neueste Produkt im Auge zu haben, sondern auch auf bekannte, erprobte und bewährte Maschinen und Werkzeuge hinzuweisen, haben wir den Showroom für Produkte eingerichtet. (Zur Showroom Produkte...)

Um den weit über 500 Firmen unserer Branche die Möglichkeit zu geben sich kurz einmal unseren Lesern vorzustellen, gibt es heute den Showroom Firmen. In diesem Forum finden Sie dann alle von dieser Firma genutzten Darstellungsformen auf der Sägebörse. Dort erwartet Sie eine spannende Reise durch Tätigkeitsbereiche, Produkte, Videos, Links, PDF´s und redaktionelle Beiträge über einzelne Firmen. (Zur Showroom Firmen...)

Wir informieren aber auch über die Werkzeuge wie Sägeblätter, Sägebänder (Bandsägeblätter), Bügelsägeblätter, Handsägeblätter, Lochsägen und Hilfsstoffe wie zum Beispiel Kühlmittel und Schmierstoffe. Um einen allumfassenden Querschnitt über die Vielfalt unserer Branche zu bieten, finden Sie auch Hinweise auf Dienstleister wie Schärfdienste zum Nachschärfen von Sägeblättern oder Hersteller von Sägeblattschärfmaschinen, Maschinen zum Spannen, Richten und Prüfen von Blättern oder Lohnsägereien bis hin zur weiteren Anarbeitung.

Und damit nicht genug. Unsere Branche ist der Anfang eines jeden Fertigungsprozesses und somit einer Vielzahl von anderen Branchen zwangsläufig verbunden und mit Baugruppen anderer Hersteller verknüpft. Auch über diese Anlagen berichten wir hier: wie zum Beispiel über Rollenbahnen, Anschlagsysteme, Lagersysteme Und Prozesse wie Bürstenentgraten, Sandstrahlen, Trowalisieren und Waschen. Selbst Messwerkzeuge oder den passenden Stahlhändler können Sie bei uns finden.

Bomar spol. s.r.o.

Weltpremiere auf der EMO: BOMAR Proline 420.350 ANC

BOMAR präsentiert mit der vollautomatischen Bandsäge Proline 420.350 ANC eine Weltpremiere Brünn / Witten, September 2017 – Die vollautomatische Band-säge Proline 420.350 ANC wurde von BOMAR komplett über-arbeitet. Sie bietet jetzt unter anderem eine durchgehende Rollenbahn und kann optional mit einem Vertikalspannsystem versehen werden. Ohne manuellen Eingriff kann die komplette Länge des Vorschubs genutzt werden. Denn der Vorschub auf Linearführungen und die Integration eines Vorschubwagens sorgen für eine durchgehende Rollenbahn, so dass das Mate-rial stets auf dem gleichen Transportniveau geführt wird. Dar-über hinaus ist die Maschine kompakter und noch einfacher händelbar bei Wartungs- und Reinigungsarbeiten. Die Proline-Sägen werden mit einer USB-Schnittstelle ausgestattet, so dass beispielsweise mit der Software sawmanager generierte Zuschnittsdaten direkt an die Säge übertragen werden kön-nen. Die Vollautomaten der Proline Serie sind für den universellen Einsatz mit hoher Schnittleistung konzipiert. Sie verfügen über eine vollwertige CNC Steuerung und sind mit dem Visual Dia-log Steuerungssystem einfach zu bedienen. Diese automati-schen Sägen bieten eine hohe Positionier- und Wiederho-lungsgenauigkeit. Die robuste, vollautomatische Zweisäulen-Bandsäge ist für senkrechte Schnitte bis zu einem Material-durchmesser von 350 mm bestimmt. Der Sägearm wird durch zwei robuste Säulen geführt. Die präzise dreiseitige Hartme-tallführung des 34 mm hohen Sägebands und die synchron laufende Bürste zur Entfernung der Späne sind Voraussetzun-gen für die hervorragende Schnittleistung. Der Vorschub des Materials, die Materialaufnahme und der Vorschub des Säge-bandarms in den Schnitt und zurück erfolgen hydraulisch. Die maximale Länge eines Vorschubs beträgt 600 mm. Sämtliche Bedienungselemente befinden sich am frei positio-nierbaren Bedienpult. Zur Dateneingabe dienen eine übersicht-liche Folientastatur und ein Display. Die Programmierung er-folgt in einzelnen Schritten und der Benutzer hat mit der gra-phischen Anzeige einzelner Abschnitte einen guten Überblick. Die Dialoge werden mit Klartextanzeigen unterstützt. Nach dem Umschalten der Maschine in die manuelle Betriebsart können alle Maschinenfunktionen getrennt betätigt werden. Die Materialaufnahme erfolgt mit Vollhubspannstöcken. Die Maschine ist mit einem Frequenzwandler versehen, der die Einstellung der optimalen Geschwindigkeit des Sägebands in Bezug auf das zu schneidende Material stufenlos im Bereich von 20 bis 120 m/min ermöglicht, was sowohl die Standzeit der Sägebänder als auch die Maschinenproduktivität erheblich erhöht. Die Zweisäulen-Bandsägen mit fester Sägearmpositi-on erreichen aufgrund der Konstruktion bei Weitem kürzere Schnittzeiten (insbesondere bei Vollmaterial), im Vergleich zu Maschinen in Schwenkrahmenausführung. Die Maschine ist für eine Antriebsleistung von 4 kW ausge-legt. Es lassen sich Rohre bis zu einem Durchmesser von 350 mm sowie Vierkantprofile von maximal 420 x 350 mm, 350 x 420 mm und 350 x 350 mm trennen. Bei Vollmaterial kann die maximale Abmessung 250 mm betragen. Auch Bündel mit den Maßen 420 x 175 mm können mittels eines optional erhältli-chen Bündelspanners hydraulisch gespannt und gesägt wer-den. Zur standardmäßigen Ausstattung gehört unter anderem auch eine automatische Schnittdruckregulierung des Sägebands (System ADFR – Automatic Down Feed Regulation). Außer-dem kann die Maschine mit einem umfangreichen Sortiment optionalen Zubehörs ausgestattet werden. Beispielsweise stehen zur Zufuhr und Weiterleitung des Materials Rollenbah-nensysteme zur Verfügung. Bei leichten und mittelschweren Materialien bietet sich das System T mit einer Tragfähigkeit von 600 kg/m und bei schwereren Materialien das Handling-systems X an. Mit Modullängen von 2000 mm und 3000 mm lassen sich die Rollenbahnen flexibel in das Produktionsge-schehen integrieren. Durch die Erweiterung mit dem verfügba-ren Zubehör kann eine Schneideanlage entsprechend der kon-kreten Anforderungen des Kunden individuell ausgelegt wer-den.

Bomar spol. s.r.o.

BOMAR präsentiert kompakte Bandsäge Topline 510.350 DGH

Brünn / Witten, September 2017 – Mit der Bandsäge Topline 510.350 DGH entspricht der Werkzeugmaschinenhersteller BOMAR, Spezialist für voll- und halbautomatische Bandsä-gen, der Nachfrage an kompakten halbautomatischen Band-sägen für Gehrungsschnitte. Diese Säge kommt dem Wunsch der mittelständischen metallbearbeitenden Unternehmen hin-sichtlich eines günstigen Preis-Leistungs-Verhältnisses entge-gen. Sie wurde entwickelt für Anwender mit vielseitigen Ein-satzgebieten. So eignen sich diese Sägen unter anderem als Universalmaschinen bei oft wechselnden Werkstoffen ebenso wie für Anwendungen im leichten Stahlbau. Eine maßgebliche Neuerung für die in Zwei-Säulenausführung ausgelegte halbautomatische Doppelgehrungs-Bandsäge Topline 510.350 DGH ist die beidseitige stufenlose Doppel-gehrung von -60° bis +60°. Im Hinblick auf ein effektives Sä-gen der Gehrungen wurde der Auflagetisch neu konzipiert. Er besteht nun aus einem kleinen Drehteller bzw. Rundtisch und weist einen Schnittkanal auf. Mit der Verschiebung des Spannstocks dreht sich dieser Rundtisch automatisch mit. Auf diese Weise werden auch keine Verschleißplatten mehr benötigt. Ein groß dimensionierter Vollhubzylinder sorgt stets für eine ausreichende Materialspannung. Durch eine 2° Schrägstellung des Sägerahmens wird ein kürzerer Schnittkanal im Horizon-talbereich bei Trägermaterial ermöglicht. Der Antrieb des Sä-gebandes erfolgt über einen frequenzgeregelten 3 kW Indust-riemotor. Zur permanenten Überwachung und Regulierung von Schnittdruck- und Schnittvorschub dient das ADFR-System in Verbindung mit einem Hydraulikzylinder. Die Bandsäge er-möglicht hochgenaue Schnitte durch Rohre bis zu einem Durchmesser von maximal 350 mm sowie Vierkantprofile und Trägermaterial von maximal 380 x 350 mm und 350 x 350 mm. Das Bedienpult ist frei platzierbar und bietet in ergonomischer Höhe stets ideale Sicht auf die Maschine, das Handling-Equipment und das Werkstück. Grundlage für die Konzeption des Modells Topline sind auch hier die Modularität und die Kompatibilität der zu integrierenden Komponenten. Auf diese Weise kann dem Kunden eine maßgeschneiderte Lösung an-geboten werden. Für die halbautomatische Bandsäge Topline 510.350 DGH ist ein umfangreiches Paket an praktischem Zubehör verfügbar. So bietet das modulare Rollenbahnensys-tem T mit einer Tragfähigkeit bis 600 kg/m eine flexible Kon-zeption der Materialzu- und abfuhr. Für den Transport schwe-rerer Materialien bietet sich die Nutzung des Handlingsystems X an. Als weitere optionale Ausstattungen stehen unter ande-rem digitale Gehrungsanzeige, Kühlung und Schmierung mit Ölnebel (Microniser), Bandspannungsanzeige, LaserLiner zur Markierung des künftigen Schnitts u.v.m. zur Verfügung.

KASTO Maschinenbau GmbH & Co KG

Säge- und Lager-Innovationen für Handwerk und Industrie

Auf der EMO Hannover, der Weltleitmesse der Metallbearbeitung (18. bis 23. September), präsentiert die KASTO Maschinenbau GmbH & Co. KG spannende Innovationen aus ihren beiden Geschäftsbereichen Säge- und Lagertechnik. Highlight auf dem Messestand in Halle 015 (Standnummer D58) ist unter anderem ein intelligentes System für die effiziente Nutzung von Energie in automatischen Lagersystemen. Besucher können zudem die Hochleistungs-Bandsäge KASTOwin pro AC 5.6 sowie die vielseitige Schwenkrahmen-Bandsäge KASTOmicut A 2.6 live in Aktion erleben, die ihre Prämiere auf der diesjährigen EMO feiern wird. Der Technologieführer beim Sägen und Lagern von Metall-Langgut bietet seine Lagersysteme schon seit Jahren mit einer optionalen Energierückspeisung an. Überschüssige Bewegungsenergie, die beispielsweise beim Abbremsen des Regalbediengerätes oder beim Senken des Hubwerks entsteht, lässt sich damit in Strom umwandeln und in das Netz zurückspeisen. Nun stattet KASTO seine Automatiklager auf Wunsch auch mit einem integrierten Energiespeicher aus. Die zurückgewonnene Energie wird damit flexibel nutzbar gemacht. Dies senkt nicht nur die Stromkosten, sondern verbessert auch die Netzqualität, da die Entnahme aus dem Stromnetz kontinuierlicher stattfindet und Lastspitzen vermieden werden. Betreiber können oft sogar mit kleineren Trafostationen planen und arbeiten, was die Investitionskosten marginal verringert. Auch bestehende KASTO-Lagersysteme lassen sich nachträglich mit einer Energierückspeisung und -speicherung ausrüsten. KASTO demonstriert sein neues Energiekonzept anhand eines Turmlagersystems vom Typ UNITOWER, welches in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich ist. Unterschiedliche Materialien können damit platzsparend übereinander gelagert werden. Als Ladungsträger kommen Kassetten, Paletten oder Tragegestelle zum Einsatz. Die Türme nehmen Langgut von 3.400 bis 14.600 Millimeter Länge problemlos auf, so dass der Anwender sowohl auf verschiedene Standardlängen als auch auf werkstück- oder produktionsoptimierte Sonderlängen zurückgreifen kann. Das Turmlager ist zudem als Baukastensystem mit einzelnen Modulen konzipiert, wodurch sich auch individuelle Lösungen einfach realisieren lassen. Mit ihrer variablen Beladehöhe bieten die Turmlager eine flexible und effiziente Lösung, die im Vergleich zur konventionellen Boden- und Kragarmlagerung wesentlich platzsparender und damit wirtschaftlicher ist. Mit der KASTOwin pro AC 5.6 zeigt der Spezialist eine Hochleistungs-Bandsäge, die durch kurze Schnitt- und hohe Standzeiten sowie eine intuitive Bedienung überzeugt. Der Vollautomat ist für den Einsatz mit Bi- und Hartmetall-Sägebändern optimiert, etwa im Stahlhandel, der Stahlerzeugung, in Schmiedewerken, im Maschinenbau oder der Automotive-Industrie. Anwender können damit ihre Werkzeugkosten senken und die Sägefertigung deutlich schneller und effizienter gestalten: Je nach Sägeband sind Schnittzeiteinsparungen von 50 Prozent und mehr möglich. Der Schnittbereich liegt bei 560 Millimetern, die kleinste zu sägende Abmessung bei 25 x 25 Millimetern. Die kürzeste Reststücklänge ist mit zehn Millimetern im Einzelschnitt und 35 Millimetern im Automatikbetrieb äußerst gering, so dass Betreiber ihre Verschnittmengen auf ein Minimum reduzieren können. Im vergangenen Jahr präsentierte KASTO mit der neuen Baureihe KASTOmicut eine vielseitige Schwenkrahmen-Bandsäge für den Werkstattbereich. Diese ist nun erstmals auch in einer vollautomatischen Ausführung erhältlich, der KASTOmicut A 2.6. Auf der EMO 2017 kann sie mit all ihren technischen Eigenschaften zum ersten Mal vom Publikum betrachtet werden: Sie verfügt im Vergleich zu den manuellen und halbautomatischen Varianten über diverse Funktionen wie die elektrische Überwachung der Sägebandspannung, Bandführungen in Hartmetallausführung und einen optionalen Späneförderer, um einen weitgehend bedienerlosen Betrieb zu ermöglichen. Die Maschinen sind für effiziente Abläng- und Gehrungsschnitte bei Rohren, Profilen und Vollmaterial konzipiert. Sie überzeugen durch hohe Schnittgenauigkeit und -qualität bei verschiedenen Materialien sowie ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Schnittbereich liegt bei 260 Millimetern bei Rundmaterial sowie 310 x 260 Millimetern bei Flachmaterial. Gehrungsschnitte sind von -45 bis +60 Grad möglich. Der Winkel lässt sich dabei ebenso stufenlos einstellen wie die Schnittgeschwindigkeit, die zwischen 20 und 110 Metern pro Minute liegt. Das eröffnet dem Benutzer vielfältige Einsatzmöglichkeiten bei verschiedenen Werkstoffen. Ein verwindungssteifer und vibrationshemmender Guss-Sägerahmen hält das Sägeband äußerst stabil und sorgt damit für eine hohe Schnittqualität – auch bei schwer zu zerspanenden Materialien. KASTO auf der EMO Hannover 2017: Halle 015, Stand D58

SägeManagement Stefan Motte

Die erste offizielle Pressemitteilung der SAWEXPO 2018 ist da

- Saw Expo – die neue Messe für die Sägebranche nimmt Gestalt an - Branchengrößen unterstützen Messe von Beginn an - Kompetenzzentrum Sägen des Fraunhofer IPA als Partner der Messe Im April diesen Jahres kündigte der private Stuttgarter Messeveranstalter untitled exhibitions mit der Saw Expo die erste eigene Messeplattform in Europa für die Fertigungstechnologie Sägen an. Vom 19. bis 22. Juni 2018 findet die Premiere in der Messe Augsburg statt. Ende August haben sich bereits attraktive und branchenführende Unternehmen für eine Teilnahme an der Saw Expo entschieden und geben Auskunft über ihre Motivation. Sönke Krebber, Mitglied der Geschäftsführung bei KASTO Maschinenbau hebt die Bedeutung der Technologie hervor: „Sägen ist oft der unverzichtbar erste Schritt in der Wertschöpfungskette ohne den weitere Prozesse gar nicht möglich wären. Darüber hinaus gibt es viele technologisch hochinteressante Neuerungen. Daher begrüßen wir sehr die Idee einer auf die Technologie Sägen zugeschnittenen und spezialisierten Messe.“ Rene Eger, Vertriebsleiter bei RSA freut sich auf ein interessiertes Publikum: „Diese Fachmesse bietet den Besuchern die Gelegenheit, sich speziell auf diese Technologie zu konzentrieren und sich über das Portfolio der Branche einen Überblick zu verschaffen.” Peter Jackisch, Mitglied der Geschäftsleitung beim Spezialisten für Trenn- und Entgrattechnik SPONTAN stellt den Vorzug der Messeausrichtung heraus: „Ich glaube, dass die Ausrichtung als Special Interest Messe vom Maschinenhersteller bis zum Lohnsäger Besucher völlig neu ansprechen wird und in Zukunft eine sehr wichtige Rolle spielen kann.“ Ihre Entscheidung pro Saw Expo haben auch weitere Unternehmen bereits getroffen. Darunter Arntz, Lennartz, Linsinger, Eberle, Kinkelder / KTS Sägetechnik, Apparatebau Clemens Bous, Bestar Steel Group und Bomar. Aus dem Kreis der genannten Unternehmen heraus wird bereits deutlich: neben den Kreis-, Band- und Bügelsägen befasst sich die Saw Expo mit prozessbegleitenden Techniken wie Kühlschmierstoffen und Spänebürsten und alternativen Trennverfahren bis hin zu Dienstleistungen rund um das Sägen, Lohnsägen und Gebrauchtmaschinen. Dafür dass die Saw Expo zum lebendigen Branchentreff wird sorgen Themen-Specials, Sonderflächen und Vortragsbereiche. Dazu Tanja Waglöhner, geschäftsführende Gesellschafterin beim Veranstalter: „Gemeinsam mit unseren Partnern und Ausstellern arbeiten wir an spannenden Konzepten, die dem Besucher einen echten Mehrwert bieten. Die Ideen sind vielfältig: Fertigungslinien, Vortragsforen, VIP- und Event-Areas. Das Prozessverständnis rückt genauso in den Vordergrund wie Lösungen zur Optimierung des Sägeprozesses. Wir wollen das Thema Sägen auf der Saw Expo in einem Maß erlebbar machen, das keine andere Messe bietet.“ An dieser Stelle noch ein Kommentar der Redaktion: Der Veranstalter bietet einen Service, den ich so noch auf keiner Messe erlebt habe: Catering für Aussteller nach dem Messetag, VIP Service: keine Parkgebühren für Ihre VIP Kundschaft, freie Cateringzone für alle VIPs auf der Messe Ausstellerpreise inklusive aller Tickets und inklusive Strom und WLan Dazu unsere brachenspezifischen Aktivitäten: Sägewettbewerbe für Einzelpersonen und Teams.Wettbewerb Säger des Jahres und Aufbau diverser Produktionslinien. Genau hierzu bitte ich die Branche um Ihre Mithilfe: Wer also noch Ideen zu Veranstaltungen während der Messetage hat, kann sich gerne bei mir melden. Ferner suchen wir für die Events "Produktionslinien" noch Mitwirkende. Das Stuttgarter Kompetenzzentrum Sägen des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik- und Automatisierung unterstützt die Saw Expo, bringt sich mit Vorträgen ein und zeigt die Themen aus dem Bereich der Sägetechnologien, an denen das Institut aktuell arbeitet. Stefan Motte, Herausgeber der Sägebörse und Kompetenzpartner der Saw Expo ist sich sicher: „Die Saw Expo wird ein sehr spannendes Event. Fast täglich spreche ich mit Menschen aus der Branche, die voller Tatendrang und Euphorie über die neue Messe sprechen und mir ihre Vorstellungen und Ideen dazu erläutern.“ Weitere Informationen und Statements zur Saw Expo sind unter www.sawexpo.de abrufbar oder direkt beim Veranstalter untitled exhibitions Telefon +49 711 217267 10 odersawexpo@untitledexhibitions.com. Das PDF für Aussteller. Kontakt für die Presse: untitled exhibitions gmbh Tanja Waglöhner Tel. +49 711 217267 14 wagloehner@untitledexhibitions.com www.sawexpo.de www.untitledexhibitions.com Über untitled exhibitions: untitled exhibitions kreiert Messen von der ersten Idee bis zur Durchführung und stärkt durch Re-Design bestehende Veranstaltungen. untitled exhibitions veranstaltet selbst Messen und berät und begleitet Veranstalter, Verbände, Verlage und Interessengemeinschaften beim Entwickeln neuer Messen und Kongresse und bei der Marktanpassung bestehender Veranstaltungen. Mit durchdachten Strategien, innovativen Konzepten, frischen Ideen und zielgruppengerechter Umsetzung entsteht mit untitled exhibitions Live-Kommunikation auf Messen und Kongressen, die Partner, Aussteller und Besucher begeistert. Seit 2014 veranstaltet untitled exhibitions die all about automation Messereihe mit mittlerweile vier Standorten in Deutschland. Im Oktober 2017 feiert die lighting technology ihre Messepremiere am Standort Essen und die Saw Expo im Juni 2018 in Augsburg.

Lehmann UMT GmbH

Lehmann UMT auf der EMO

Auch von der Firma Lehmann UMT erhielten wir den Hinweis, dass sie auf der EMO in Hannover einen Stand unterhalten werden.

Firma des Tages

ARNTZ GmbH + Co. KG

Sägetechnik für Metalle -
mit über 220 Jahren Erfahrung Leidenschaft und über 220 Erfahrungsjahre in der Werkzeugherstellung machen unsere Sägebänder zu dem was sie sind:
Hochleistungsprofis für die Zerspanung unterschiedlichster Metalle – wirtschaftlich, präzise und exakt auf Ihre

Firma des Tages

untitled exhibitions gmbh

Produkt des Tages

Bestar Lohnsägen

Sägeservice
BESTAR bietet mit modernster Sägetechnik auch Schneid- und Sägeservice für Rund- und Flachstäbe. Dafür sorgen innovative Maschinentechnologie und beste Werkzeuge, kombiniert mit jahrelanger Erfahrung und Forschung aus dem Hause Behringer.

Unsere HBM 540A, ausgelegt für

Produkt des Tages

Lamiflex flexible Verpackung

Papier/Folien: Qualitäten S: Kraftpapier, braun T: PE-beschichtetes Kraftpapier, braun D: PE-beschichtetes Kraftpapier, dunkelblau L: PE-beschichtetes Kraftpapier, hellblau W: Gewebearmiertes, PE-beschichtetes, UV-stabiles und seewasserfestes Papier, weiss R: